20-jähriger Niederkasseler geht auf Polizisten los

Beziehungsstreit eskaliert

20-jähriger Niederkasseler geht auf Polizisten los

Niederkassel (ots) - In der Nacht von Montag (17.08.2020) auf Dienstag (18.08.2020) wurde die Polizei mehrfach in den Tulpenweg nach Niederkassel gerufen. Nachbarn hatten gegen 03.30 Uhr die Polizei verständigt, weil sich ein 20 und 21 Jahre altes Pärchen lauthals stritt und die Frau um Hilfe rief. Beim Eintreffen der Beamten war der 20-jährige Partner nicht mehr vor Ort. Die Frau schilderte lediglich verbale Streitereien, sodass keine weiteren polizeilichen Maßnahmen erforderlich schienen.

Gegen 04.15 Uhr gingen die nächsten Beschwerden bei der Polizei ein. Diesmal konnte der 20-jährige Niederkasseler angetroffen werden. Er erhielt einen Platzverweis für den Tulpenweg und entfernte sich. Um 06.00 Uhr reichte es dann mit der Geduld der eingesetzten Polizisten, nachdem der 20-Jährige mit der Faust eine Delle in einen geparkten Volvo geschlagen hatte. Der junge Mann sollte zur Durchsetzung des Platzverweises und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache gebracht werden.

Massiver Widerstand

Als ein 40-jähriger Polizist ihm zum Transport Handfesseln anlegen wollte, schlug der 20-Jährige dem Beamten mit der Faust in das Gesicht und lief davon. In einem nahgelegenen Feld stürzte der Flüchtige und konnte von den nacheilenden Polizisten ergriffen werden. Da er massiv Widerstand durch Tritte und Schläge leistete, musste er bis zum Eintreffen von Unterstützungskräften auf dem Boden festgesetzt werden. Erst mit Hilfe hinzugeeilter Polizisten konnte der 20-Jährige zum Streifenwagen und anschließend in die Gewahrsamszelle verbracht werden. Der 40-jährige Polizist wurde durch den Faustschlag leicht verletzt, er konnte seine Nachtschicht aber zu Ende bringen. Gegen den jungen Mann aus Niederkassel wird wegen Widerstand, Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Basis sowie wegen Sachbeschädigung ermittelt. (Bi)

Logo