Schlechter Corona Witz über Niederkassel

Per Whats App und in den Sozialen Medien werden Falschnachrichten verbreitet

Schlechter Corona Witz über Niederkassel

Niederkassel wurde heute Opfer einer größeren Fake News Aktion. Per Whatts App und die Sozialen Medien wie Facebook oder Instagram verbreitete sich eine Nachricht rasend schnell, nach derer sich die Bevölkerung darauf einstellen müsse, dass Lebensmittelgeschäfte zukünftig keine Waren mehr führen würden. Man hätte sich außerdem im Rathaus einstimmig darauf geeinigt, auch keine LKWs mehr in die Stadt zu lassen. Das perfide an der Fake Nachricht ist, dass am Ende Bürgermeister Stephan Vehreschild dahingehend zitiert wird, dass man nicht in Panik verfallen solle. Man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung der Situation.

In der machPuls Redaktion gingen besorgte Anrufe von Einzelhändlern ein, ob an dieser Nachricht etwas dran sei. Wir konnten allerdings beruhigen. Wir stehen in enger Verbindung mit der Stadt und Pressesprecher Markus Thüren - wenn es also Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr sie hier bei uns.

Die Stadt Niederkassel veröffentlichte auf Ihrer Facebook Seite am späten Nachmittag den Aufruf, dass es sich um eine Fake-Nachricht handele: Achtung Fake!!!!Diese Nachricht kursiert derzeit bei whatsapp und sonstigen sozialen Medien.Es handelt sich hierbei um einen Fake.Die Stadt Niederkassel weist diese unnötige Panikmache entschieden zurück und verweist vielmehr auf die offiziell bestehende Pressemitteilung der Stadt Niederkassel.

Miese Idee

Ein absolut dummer Scherz - noch dazu schlecht gemacht, denn er enthält -wie bei so vielen Fake News - jede Menge Rechtschreibfehler. Unter anderen wird Stephan Vehreschild immer mit „f“ geschrieben, also Stefan. Hinzu kommen Fehler der Groß- und Kleinschreibung und weitere Zeichensetzungsfehler. An solchen typischen Fehlern erkennt man Fake News schnell - ein einfaches Mittel, das auch bei Spam Mails gut zum Einsatz kommen kann.

Logo