RSVG-Bikes doch nicht so erfolgreich?

Was sagt ihr zu den Leihfahrrädern?

RSVG-Bikes doch nicht so erfolgreich?

Noch sind die RSVG-Bikes keine Erfolgsstory in Niederkassel. Dies ging aus einer Anfrage der FDP an die Stadtverwaltung hervor. So habe sich der positive Trend zu Beginn nicht bestätigt und auch die Nutzerzahlen seien derzeit gering. Marcus Kitz (CDU) wollte diese Zahlen aber nicht so stehen lassen und verwies auf den zweimaligen Lockdown, die Winterzeit und den starken Rückgang im ÖPNV. Mit dem Ende des Lockdowns und dem Frühjahrsbeginn dürfte sich die Bilanz bei den RSVG-Mietbikes also deutlich verbessern.

Überraschung löste bei Tanja Schulten (BN90/Die Grünen) die Antwort auf die Frage nach den Kosten für die Fahrräder aus. Im Rahmen der ÖPNV-Mehrbelastung zahlt die Stadt Niederkassel jährlich rund 24.000 Euro für die Mieträder. Zur Begründung heißt es, dass die Räder Bestandteil des öffentlichen Dienstleistungsauftrages an die RSVG und damit Bestandteil des ÖPNV seien und die Finanzierung der Mieträder über die ÖPNV Mehrbelastung des Kreises erfolge.

Logo