Kindergarten-Adventsaktion mit Abstand

Kindergärten basteln Schmuck für Evonik-Weihnachtsbaum, Standortleiter und Mitarbeiter überraschen Kinder mit weihnachtlichen Geschenktüten

Kindergarten-Adventsaktion mit Abstand

Normalerweise schmücken Kinder aus verschiedenen Niederkasseler Kindergärten mit selbst gebastelten Weihnachtsschmuck den Evonik-Weihnachtsbaum am Standort Lülsdorf. Doch die Corona-Pandemie machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Es musste umgedacht werden. Und so entstand die Idee für eine Adventsaktion mit Abstand. Die Kinder der Kita Kopernikusstraße in Lülsdorf, der Städtischen Familieneinrichtung Willy-Brandt-Platz in Ranzel und des Niederkasseler Familienzentrums Villa Kunterbunt sollten den Schmuck basteln und die Evonik-Mitarbeiter würden das Schmücken übernehmen.

Doch das war noch nicht alles. Als Dankeschön gab es für die Kinder noch eine tolle Überraschung. Als Standortleiter Dr. Arndt Selbach am Mittwoch, den 25.November 2020, den Weihnachtsschmuck persönlich abholte, da setzte er eine Nikolausmütze auf und brachte selber Geschenke mit. Für jedes Kind gab es weihnachtliche Geschenktüten und für die drei Kindergärten eine Geldspende. „Was für eine Überraschung! Die Kinder und wir haben uns sehr gefreut – auch darüber, dass Evonik das Weihnachtsbaumschmücken trotzdem durchführt, wenn auch anders als geplant. Wegen Corona mussten die Kinder in diesem Jahr schon auf so vieles verzichten“, sagte Kindergarten-Leiter Stephan Helten. „Für uns ist das ein Zeichen des Miteinanders und der Verbundenheit in diesen herausfordernden Zeiten“, betonte Selbach.

„Natürlich hätten wir den Weihnachtsbaum viel lieber gemeinsam mit den Kindern, ihren Eltern und Erziehern bei einer Tasse Kakao geschmückt“, erklärte Betriebsratsmitglied Manfred Fickert, der die Weihnachtsbaum-Schmück-Aktion jedes Jahr organisiert. „Aber Sicherheit und Gesundheit gehen vor!“

Logo