Volleyball: TuS Mondorf schlägt FC Schüttorf 3:1

Die Erfolgsserie des TuS Mondorf hält an. Auch im dritten Spiel gewinnt die Mannschaft und rangiert somit weiter auf Rang 2, punktgleich mit dem Moerser SC, bei dem man am Sonntag leider die erste Niederlage im Pokal-Halbfinale einstecken musste.

Volleyball: TuS Mondorf schlägt FC Schüttorf 3:1

Mutiger und selbstbewusster Auftritt in den ersten beiden Sätzen

Vom ersten Punkt an, spielte Mondorf die Gäste aus Schüttorf an die Wand. Besonders im Aufschlag erwischten Nils Becker und Manuel Harms einen guten Tag. Durch druckvolle Aufschläge, starke Block- und Feldabwehr und schnelle Angriffe über die Mitte, erspielten sich die Männer vom Trainer Tasos Vlasakidis schnell einen großen Vorsprung, der in beiden Sätzen zum Satzgewinn führte. Im ersten Satz kam Schüttorf, durch ein paar unsauber ausgespielte Chancen auf Mondorfer Seite, nochmal heran. Trotzdem reichte der Vorsprung zum Satzgewinn. 25:21 ging der Satz auf das Konto der Mondorfer.

In Satz 2 wurden die Eigenfehler eingestellt und durch zwei beeindruckende Aufschlagserien ging der Satz mit 25:13 erneut nach Mondorf.

Einbruch in Satz 3

Doch so leicht wie der zweite Satz gewonnen wurde, so schwierig wurde der dritte Satzdurchgang. Wie aus dem nichts, verlor die Mannschaft aus Mondorf vollkommen das Spielkonzept. Eigenfehler um Eigenfehler ließ Schüttorf davonlaufen. Zwischenzeitlich stand es 18:8. Doch Mondorf zeigte was ein breiter ausgeglichener Kader in einem Spiel ausmachen kann. Mit einer unfassbar starken Aufholjagd durch die Eingewechselten, gelang es Mondorf noch einmal Spannung in den Satz zu bringen. Aber den Fehlstart gänzlich zu beseitigen, schaffte man leider nicht. Mit 25:20 aus Schüttorfer Sicht, ging der Satz für Mondorf verloren.

Gute Reaktion in Satz 4

Auch Satz 4 begann nicht berauschend. Schnell lagen die Männer um Trainer Vlasakidis zurück, konnten aber durch eine starke Willensleistung nochmal zurückkommen und ausgleichen, ehe sie wieder in den gewohnten Rausch verfielen, den man schon das eine oder andere Mal in der Saison bestaunen konnte. In der Mitte des Satzes schaffte es Mondorf, die Gäste wieder unter Druck zu setzen und konnte so einige Eigenfehler auf Seiten Schüttorfs erzwingen. Dieser Zwischenspurt reichte, um den vierten Satz und somit das Spiel verdient mit 3:1 zu gewinnen. 25:20 hieß es aus Mondorfer Sicht am Ende des Spiels.

MVP wurde Tim Kreuzer, der eine sehr gute Partie ablieferte.

Eindrücke vom Spiel

Außerdem: Niederlage beim Pokal-Halbfinale

Am Tag nach dem Spiel gegen Schüttorf musste die Mannschaft des TuS nach Moers, um dort das Pokal-Halbfinale bestreiten zu können. Dieses ging leider mit 3:1 verloren, wobei Mondorf sich selbst schlug. Die Männer aus Niederkassel starteten gut in den ersten Satz, verloren aber am Ende den Faden und ließen Moers zurückkommen. In der Verlängerung wurde der Satz dann noch verloren. Moers nun oben auf, setzte die Gäste mit starken Aufschlägen so unter Druck, dass Mondorf nie ins eigene Spiel fand. So kassierten Trainer Tasos Vlasakidis und seine Jungs einen schnellen 0:2 Rückstand. In Satz 3 gab es ein kleines Aufbäumen auf Mondorfer Seite, was dann sogar in einen Satzgewinn umgemünzt werden konnte. Doch lange konnte man an dem eigenen Spiel nicht festhalten. Zu viele Fehler auf eigener Seite gaben Moers die Chance im 4. Satz das Spiel letztendlich verdient zu gewinnen.

Logo