Freiwillige Feuerwehr Niederkassel: Ehrungen und Beförderungen

Es ist eine lange gelebte Tradition, das bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Niederkassel neben einem Rückblick auf Ereignisse und Einsätze des vergangenen Jahres, auch Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung stehen.

Freiwillige Feuerwehr Niederkassel: Ehrungen und Beförderungen

Zu diesem Anlass kommen alle Löscheinheiten, fast komplett, im großen Saal der Gaststätte „Zur Linde“ zusammen. Pandemie bedingt war dieses jährliche Treffen bereits zweimal ausgefallen, wodurch sich ein Beförderungsstau ergab. Daher entschlossen sich StBI Heinz Ewald Verwey, Leiter der Niederkasseler Feuerwehr und sein Stellvertreter, StBI Dirk Zimmermann, zu einem Treffen unter Corona Bedingungen. Dazu wurden nur die Jubilare und die zu befördernden Wehrkräfte in das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Ranzel/Lülsdorf eingeladen.

„Das war eine außergewöhnliche Leistung und dafür ein herzlicher Dank.“

„Corona hat in diesem und im vergangenen Jahr ein Treffen in der bisherigen Form nicht zugelassen. Weil wir aber nicht bis zum nächsten Jahr warten wollen, haben wir uns zu dieser Einladung entschlossen, denn wir wissen ja nicht, wie die Situation im nächsten Jahr ist“, so Verwey bei der Begrüßung. Bevor Bürgermeister Stephan Vehreschild die Ehrungen der langjährigen Mitglieder vollzog, dankte er den Wehrkräften im Namen der Verwaltung, des Rates und der Bürgerschaft für ihren oftmals gefährlichen Einsatz. „Viele von Ihnen waren im Juli bei den Starkregenereignissen im linksrheinischen unterwegs, nachdem man hier vor Ort schon über 120 Einsätze für die Bevölkerung absolviert hatte. Das war eine außergewöhnliche Leistung und dafür ein herzlicher Dank. Natürlich gab es hier Schäden und Bürger waren betroffen. Dies war allerdings nichts im Vergleich zu dem, was die Bevölkerung unter anderem im Ahrtal, in Rheinbach, Lohmar oder Erftstadt erlitten hat. Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen. Um so größer ist mein Dank für all diejenigen, die dort mit angepackt und Unterstützung geleistet haben“, so Vehreschild.

8 Feuerwehrmänner vom Bürgermeister geehrt

Danach ehrte der Bürgermeister acht Wehrmänner, die unterschiedlich lange in den Löscheinheiten der Stadt ihren ehrenamtlichen Dienst verrichtet haben. Frank Härtel, (LE Mitte), Thomas Emans und Stefan Pütz-Kurth (LE Mondorf) sowie Kai Michalik und Denis Schmandra (LE Ranzel) wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und ausgezeichnet. Seit 35 Jahren gehören Wolfgang Schmitz (LE Rheidt) und Dirk Zimmermann (LE Lülsdorf) der Niederkasseler Feuerwehr an. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken kann Karl-Heinz Mundorf (LE Mondorf) und Georg Schwartmanns (LE Lülsdorf) ist seit 60 Jahren dabei. Nochmals 10 Jahre länger, nämlich seit 70 Jahren, gehört Josef Braschoß (LE Rheidt) der Niederkasseler Feuerwehr an.

„Viele von Ihnen haben die Basis für unsere heutige Freiwillige Feuerwehr gelegt. Der Geist der vor 70 Jahren gelebt wurde, lebt heute noch immer in jeder einzelnen Löscheinheit und dafür vielen Dank“, so der Bürgermeister.

24 Feuerwehrfrauen und -männer befördert

Zimmermann und Verwey händigten anschließend 24 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern ihre Beförderungsurkunden aus. Zum Feuerwehrmann/Frau wurden ernannt: Salahe-Dine Hallal und Alissa Kalinowski (LE Mitte), Kevin Braschoß (LE Rheidt), Jörg Bellinghausen, Kevin Bernard, Jan Oliver Ludwig (LE Mondorf), Antonio Zannino (LE Ranzel) und Justin Leverenz (LE Lülsdorf). Zum Hauptfeuerwehrmann/Frau ernannt wurden Matthias Bernschein und Pia Joline Reitemeyer (LE Lülsdorf) sowie Stefan Rommerskirchen (LE Ranzel). Ihre Beförderungsurkunde zum Unterbrandmeister/Meisterin erhielten Sina Erdmann (LE Mitte), Leon Dusartz de Vigneulle (LE Rheidt), Mark Schneider (LE Mondorf) sowie Timo Hiebert und Nils Oestermann (LE Lülsdorf). Sascha Werner (LE Mitte), Christopher Hauk (LE Rheidt), Tobias Häntschel (LE Mondorf) und Markus Hastrich (LE Lülsdorf) wurden zu Brandmeistern ernannt. Weiter wurden Torsten Braschoß (LE Lülsdorf) und Marcel Eidens (LE Ranzel) zu Oberbrandmeister ernannt und Michael Müller (LE Rheidt) trägt nun die Amtsbezeichnung Hauptbrandmeister. Holger Carl (LE Ranzel) erhielt seine Beförderungsurkunde zum Brandoberinspektor.

Logo