Alpakas in Mondorf erwarten Nachwuchs

Seit etwa 5 Jahren hat die in Niederkassel-Mondorf lebende Familie Hoverath mehrere Alpakas. Damit auch Kinder die Tiere kennenlernen können, bietet die Familie Hoverath Kindergeburtstage für Kinder ab 5 Jahre an.

Alpakas in Mondorf erwarten Nachwuchs

Es fing damit an, dass Dr. Barbara Hoverath von ihrem Vater einen Obstbaumbetrieb übernahm, den sie neben ihrer beruflichen Tätigkeit sowie ihrer sechsköpfigen Familie bearbeitete.Nachdem die in den 1970er Jahren gepflanzten Obstbäume aus Altersgründen eine Verjüngung bedurften, überlegte die Familie die Bäume zu ersetzten oder eine andere Nutzung des Grundstücks durch Tiere zu nutzen.

Gemeinsam wurde recherchiert, überlegt und nach Tieren Ausschau gehalten, die man nicht schlachten müsse und mit denen man Spaß haben kann. Einstimmig fiel die Entscheidung, dass man sich unter dem Motto "Alpakas an der Siegmündung“, der Zucht von Alpakas widmen möchte.

Hausgenossen mit Glubschaugen

Nach weiteren Informationen bei hiesigen Alpaka-Züchtern, der Herrichtung eines Stalls und der Einzäunung zweier Weideflächen kamen im Mai 2015 drei Alpaka-Wallache nach Mondorf, die sich schnell eingewöhnten. Bereits im Herbst des selben Jahres gesellten sich zwei einjährige Stuten aus Bayern hinzu. Im Sommer 2017 schenkten sie zwei gesunden Fohlen das Leben. Die Alpaka-Herde wuchs damit auf insgesamt sieben Tiere an. Im letzten Jahr trennten sich die Hobbyzüchter von den drei Wallachen, da man in Reihen der Familie Hoverath der Meinung war, den eigenständig gezogenen Nachwuchs zu behalten und groß zu ziehen. Zur Zeit tummeln sich vier Alpakas auf der Weide, zwei Stuten und zwei Fohlen. In den kommenden Tagen wird wiederum Nachwuchs erwartet, so dass die Herde auf fünf Tiere anwachsen wird. Angedacht ist vorerst wieder eine Herde von sieben Tieren aufzubauen.

Jährlich werden die Tiere einmal fachgerecht geschoren und die hochwertige Wolle im Fachhandel verarbeitet. Neben Dr. Barbara Hoverath, kümmern sich ihre Mutter Wilma sowie, wenn zeitlich verfügbar, auch die Kinder um die langbeinigen "Hausgenossen mit den Glubschaugen".

Damit Kinder diese außergewöhnlichen Tiere auch kennenlernen können, bietet die Familie Hoverath Kindergeburtstage für Kinder ab 5 Jahre an. Die Kids erhalten dabei einen ersten Eindruck der Alpakas auf der Weide, können die Tiere füttern und bürsten. Nachdem sie die Tiere kennen gelernt haben, dürfen sie dieselben auf der Weide am Halfter führen. Gegen einen Unkostenbeitrag gibt es anschließend Kuchen. Es ist eine Dauer von etwa zwei Stunden mit maximal zehn Personen einzuplanen. Tische, Stühle und Gedecke werden gestellt. Wetterabhängig kann der Garten inklusive ein kleiner Spielplatz genutzt werden. Auch kleine Geburtstagsfeiern für Erwachsene mit max. 10 Personen und einer zweistündigen Dauer sind möglich. Für Interessenten sind verbindliche Terminabsprachen erforderlich.

Alpakas an der Siegmündung
Betreiber: Dr. Barbara Hoverath,
Thelengasse 73
Niederkassel-Mondorf,
Tel. 0173 - 5342350,
Internet: https://www.alpakassiegmuendung.de
E-Mail info@alpakassiegmuendung.de

Wissens to go

Alpakas besitzen eine besondere Ausstrahlung, die Kinder sowie Erwachsene mit ihren großen Augen und den langen Wimpern in ihren Bann zieht. Als Neuweltkamele haben Alpakas keine Höcker und sind etwas kleiner als Lamas. Die Fellfarben der Tiere gehen über Weiß, Beige, Braun- und Rottöne bis hin zu Grauabstufungen und Tiefschwarz. Die Farbnuancen liefern eine der wertvollsten Wollen und in der Regel werden die Tiere einmal im Jahr geschoren. Alpakas sind Herdentiere und ernähren sich ausschließlich von Pflanzen und Gräsern, sind leicht zu züchten, genügsam und robust. Sie haben eine besondere Wirkung auf Kinder und sind als Therapietiere geeignet.

Logo