Niederkasseler helfen Corona-Risiko-Gruppen - 3 Beispiele

Ältere und vorerkrankte Menschen sollen sich vor dem Coronavirus schützen. Kontakt mit der Außenwelt sollten sie vermeiden. In Niederkassel werden immer mehr schöne Ideen geboren, diese Risikogruppe zu unterstützen.

Niederkasseler helfen Corona-Risiko-Gruppen - 3 Beispiele

„Näher zusammen rücken“ - so lautet vielfach der Appell in den sozialen Netzwerken und Medien. Doch wie sollen sich diejenigen versorgen, die am besten nicht aus dem Haus gehen sollen? In Niederkassel gibt es jetzt schöne Beispiele dafür, wie man die derzeitige Situation besonders sinnvoll gestalten kann - nämlich durch Unterstützung der gefährdeten Personen:

Boxclub Rheidt bringt Brötchen

Der Betreiber des Boxclubs Rheidt, Stefan Krengel, musste wegen der Ausbreitung des Coronavirus den Boxclub bis auf Weiteres schließen. Da Krengel momentan viel Zeit hat, kam ihm die Idee, älteren und gefährdeten Menschen am Sonntagmorgen eine Tüte mit frischen Brötchen vor die Haustür zu legen. So brauchen Menschen, die nicht vor die Tür dürfen oder aus Sicherheitsgründen nicht wollen, wenigstens am Sonntag nicht auf ein frisches Brötchen zu verzichten. Einen Mitstreiter für die Aktion fand Krengel in Ralf-Burggraf-Winkler, Inhaber der Konditorei Schell, der ihm die Brötchen zu einem Sonderpreis liefert. "Der persönliche finanzielle Einsatz ist es wert. In diesen Zeiten müssen wir alle ein wenig für andere Menschen da sein", so Stefan Krengel.

Die Aktion wird vorerst am 22. Und 29. März stattfinden. Bei guter Resonanz will der Boxclub weitermachen.

Wer von dem Angebot Gebrauch machen möchte oder jemanden kennt, der auf Grund der Corona-Pandemie nicht aus dem Haus darf oder möchte, kann sich unter 0176 - 41008614 oder per Mail an Boxclub-Rheidt@gmx.de an Stefan Krengel wenden. Bedingung ist, dass die zu beliefernden Menschen in Niederkassel wohnen.

Stefan Krengel wird mit mehreren Boxschülern sowie seiner Frau Alexandra Scheufler am frühen Sonntagmorgen die Brötchen bei der Konditorei Schell abholen, in Tüten packen und in den einzelnen Stadtteilen in Niederkassel verteilen.

Risikofreie Versorgung durch den JGV Einigkeit Rheidt e.V.

Der JGV Einigkeit Rheidt e.V. möchte für die da sein, die am meisten Hilfe in dieser Zeit benötigen. Der Zusammenhalt ist ihrer Meinung nach jetzt das Wichtigste. Sie wollen helfen, die Situation gemeinsam zu meistern. Deshalb können sich alle Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen oder ihres Alters zur Risikogruppe gehören sowie die, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, beim JGV Rheidt melden. Der Verein möchte durch Einkäufe oder die Versorgung mit wichtigen Medikamenten Hilfe leisten. Natürlich wird bei der Aktion darauf geachtet, dass die Hygiene an vorderster Stelle steht.

Wer die Hilfe in Anspruch nehmen möchte, kann sich per Email an jgv-rheidt@web.de wenden oder auf Facebook: Junggesellenverein & Männerei „Einigkeit“ Rheidt e.V. oder Instagram: jgv_einigkeit_rheidt_ eine Nachricht hinterlassen.

SpVgg LüRa - Statt Training heißt es beim Verein nun Helfen

Was macht ein Verein, wenn er sich nicht “vereinen” darf? Eine Frage, die sich wahrscheinlich kaum ein Verein seit dem Ende des letzten Krieges mehr stellen musste. Für diese völlig neue Situation hat die LüRa aber eine gute Lösung gefunden. Sie wollen helfen! Denn es ist in unser aller Interesse, dass die Ausbreitung des Virus gehemmt wird. Wenn sich hier Erfolge zeigen, gibt es eine Chance irgendwann wieder in ein normales Sportler- und Vereinsleben zurückzukehren. „Bis dahin können wir als Breitensportverein mit einer unserer größten Stärken aufwarten: Solidarität! Wir möchten dem gefährdeten Personenkreis, wie zum Beispiel den älteren Mitgliedern, helfen“, so Dominik Schreiter, 1. Vorsitzender der SpVgg LüRa.

Solltet ihr betroffen sein und Quarantäne erleben müssen, solltet ihr ängstlich sein und euch einen Einkauf nicht mehr zutrauen, dann sind ist die LüRa für euch da. Neben hauptamtlichen Kräften haben sich mittlerweile auch viele Freiwillige gemeldet, die sich angeboten haben aktiv ihre Vereinsmitglieder und Mitbewohner zu unterstützen, indem sie beispielsweise Einkäufe tätigen können. Solltet ihr Hilfe benötigen, so lasst es den Verein wissen unter info@spvgg-luera.de oder unter 02208-9214808.

Kennt ihr weitere Beispiele aus Niederkassel? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Logo