STADTRADELN geht in den Endspurt

Wer schafft es auf's Siegertreppchen?

STADTRADELN geht in den Endspurt

Auch in diesem Jahr wurde in Niederkassel wieder fleißig geradelt. 27 Teams mit insgesamt 146 Radfahrern nehmen nun seit knapp drei Wochen an der diesjährigen Challenge teil. Bis jetzt wurden knapp 30.000 Kilometer zurückgelegt und damit rund vier Tonnen CO² eingespart - ein Ergebnis, auf das man zurecht stolz sein kann. Aber noch ist der Wettbewerb nicht vorbei; noch bleiben zwei Tage, in denen fleißig in die Pedale getreten werden kann.

Niederkasseler Teams

Ganz vorne mit bislang zurückgelegten 5.810 km liegen die Radler der RTA Lülsdorf und das mit nicht mehr als neun Teammitgliedern. Knapp dahinter, auf dem zweiten Platz liegt das 24-köpfige Team Evangelisch Radeln Niederkassel mit 5.193 km. Einen guten dritten Platz mit 3.829 km macht das Offene ADFC-Team Niederkassel mit 14 Radlern.

Auch wir von machPuls sind wie bereits im letzten Jahr mit unserem Team Puls!Biker dabei; momentan liegen wir mit 1.941 km auf dem sechsten Platz. Das verdanken wir von allem unserem fleißigen Team-Mitglied Jens Aagaard, der es alleine schon auf 897 km bringt.

Warum STADTRADELN?

Bei dem Wettbewerb, der jährlich bundesweit stattfindet, geht es darum, Alltagswege, für die häufig das Auto genutzt wird, auf umweltfreundliche Weise zurückzulegen. Wer sich für das Fahrrad entscheidet, hat zudem den Vorteil, dass er sich körperlich fit hält und Zeit an der frischen Luft verbringt. Erradelte Kilometer können Teilnehmer über eine App tracken und in ihrem Account festhalten. Damit sammeln sie Kilometer für das Team, in dem sie antreten. Auf die Gewinner warten attraktive Preise.

Logo