Deutsche Jugendmeisterschaften im Modellflug fanden in Rheidt statt!

Der AERO-Club 1969 e.V Rheidt war in diesem Jahr Ausrichter der Deutschen Jugendmeisterschaften im Modellflug des Deutschen Modellflieger Verbandes (MDFV). In einem aufwendigen Verfahren hatte sich der Club um die Austragung beworben.

Deutsche Jugendmeisterschaften im Modellflug fanden in Rheidt statt!

Vom 6. bis 8. September 2019 fanden sich auf dem Flugfeld des Otto-Lilienthal-Weg in Niederkassel-Rheidt 56 Piloten aus dem gesamten Bundesgebiet ein. In den Kategorien "Seglerschlepp", "Elektrosegelflug", "Kunstflug Juniorklasse" sowie "Kunstflug Expertklasse" gab es 89 Starts um den neuen Deutschen Meister zu ermitteln. Der 17-Jährige Jona Kuthe vom AERO-Club Rheidt konnte sich im Kunstflug "Expertklasse" in allen Qualifikationswettbewerben durchsetzten und so auf heimischem Flugfeld an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen.

Jüngste Teilnehmer waren Julian und Nick vom FMC Offenburg (Landau), die zum 1. Mal an einer Deutschen Meisterschaft teilnahmen und im "Seglerschlepp" an den Start gingen. Die Wettkampfjury bestand aus sechs Wertungsrichtern, die z. B. beim "Seglerschlepp" bewerteten ob das Schleppseil nach dem Abwurf in einem zentralen Punkt landete. Beim Elektroflug achtetetn sie besonders darauf, dass binnen 2 Minuten der Segler genau die Zeit einhielt und auch noch zentral landete, was je nach Windverhältnissen nicht immer leicht war. Viel Geschick und ein gutes Timing sind Voraussetzung um ganz vorne zu landen.

Deutscher Meister wurde in der Seglerschlepp Kategorie Lukas Benner (MSC Hinterzimmern), in der Kunstflug-Juniorklasse Kategorie Moritz Kenkmann (MFC Coesfeld), in der Kunstflug-Expert Kategorie Max Chrubasik (MSC Krogapse) und in der Elektrosegelflug Kategorie ebenfalls Lukas Benner, der damit zweifacher Deutscher Meister wurde.

Der talentierte Jona Kuthe vom AERO-Club Rheidt konnte sich nicht aufs Treppchen fliegen, belegte aber in der Kunstflug-Experten Kategorie den 11. Platz. Er war sehr glücklich an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen zu dürfen und sich mit den Besten aus ganz Deutschland messen zu können.

Um die Verpflegung der Piloten, Gäste und Zuschauer kümmerten sich viele hilfreiche Hände der AERO-Club-Mitglieder. Zu zivilen Preisen gab es Grillgut, Pommes, Waffeln, diverse Getränke sowie am Vormittag ein Frühstücksbüfett.

Logo