Fahrräder aus Garage gestohlen

4 Fahrräder wurden in der Nacht von Dienstag (26.05.2020) auf Mittwoch (27.05.2020) aus der Garage eines Einfamilienhauses in der Bertha-von-Suttner-Straße in Niederkassel gestohlen.

Fahrräder aus Garage gestohlen

Der Besitzer hatte die Räder letztmalig gegen 22.00 Uhr in seiner Garage stehen sehen. Am nächsten Morgen rief ihn ein Nachbar von Gegenüber an und wies ihn auf das offenstehende Garagentor hin. Die Täter hatten in der Nacht das elektrische Garagentor auf unbekannte Weise geöffnet und die Räder im Wert von über 10.000 Euro gestohlen.

E-Bike, Trek Super Commuter in Mattschwarz, ein rot-weißes Fahrrad der Marke Stevens, ein E-Mountainbike Sam von Focus in weiß-grün und ein Rennrad der Marke Il Diavolo in der Lackierung schwarz-rot.

Bei den entwendeten Fahrrädern handeln es sich um ein E-Bike, Trek Super Commuter in Mattschwarz, ein rot-weißes Fahrrad der Marke Stevens, ein E-Mountainbike Sam von Focus in weiß-grün und ein Rennrad der Marke Il Diavolo in der Lackierung schwarz-rot. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet haben. Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3221. Fahrräder haben einen hohen Mobilitäts- und Freizeitwert. Daher hat die Industrie auf die Bedürfnisse der Kunden reagiert und bietet Fahrräder für jede Verwendung und jeden Geschmack an. Dies schlägt sich in den Anschaffungspreisen nieder, die oftmals im vierstelligen Eurobereich liegen. Das wissen auch die Fahrraddiebe und der Diebstahl wird dadurch attraktiv.

Die Polizei rät:

- Stellen Sie ihr Fahrrad nie unverschlossen ab.

- Benutzen Sie VdS-zertifizierte Schlösser, die Ihnen 5 bis 10% des Fahrradpreises wert sein sollten. Werksseitig angebrachte Schlösser sind in aller Regel nicht ausreichend.

- Schlösser die lediglich die Räder blockieren, bieten keinen ausreichenden Diebstahlsschutz. Nutzen Sie feststehende Gegenstände wie Laternen, Geländer oder Fahrradständer um Ihr Fahrrad daran anzuketten.

- Machen Sie Fotos von ihren Rädern und deren Individualnummern, damit sie im Diebstahlsfall zu Fahndungszwecken verwendet werden können oder beim Auffinden als Ihr Eigentum identifiziert werden können.

- Informieren Sie sich bei Ihrem Fahrradhändler über zusätzliche Sicherungsmöglichkeiten, wie z.B. Spezialverschlüsse für Anbauteile oder die Codierung durch Gravuren oder Aufkleber. Daneben können Fahrräder neuerdings auch mit einem GPS-Sender ausgerüstet werden. Im Handel oder im Internet erhalten Sie entsprechende Informationen zu unterschiedlichen Anbietern und Möglichkeiten.

Weitere Informationen zum Schutz vor Fahrrad-Diebstahl erhalten sie auf der Beratungsseite der Polizei https://url.nrw/SU2020-16. Dort können Sie z.B. einen aktuellen Fahrradpass herunterladen oder sich zur kostenlosen Fahrradpass-App der Polizei (iOS/Android) weiterleiten lassen. (Bi)

Logo