Noah Hersel spielt erstmals im Nationaltrikot und gewinnt Silber

Der junge Mondorfer wurde erstmals für Deutschland ausgewählt und kam in der Altersklasse U13 bis ins Finale.

Noah Hersel spielt erstmals im Nationaltrikot und gewinnt Silber

Es war das erste Mal, dass unser Mondorfer Tischtennis-Talent Noah Hersel international für Deutschland eingesetzt wurde. Und es war das erste Mal seit Beginn der Corona-Pandemie, dass es ein internationales Jugend-Tischtennis-Turnier in Portugal gab. Vom 11. bis 17. Mai 2021 fand die Premiere der WTT Youth Series, dem Nachfolger der ITTF World Junior Tour, in Vila Real statt. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) entsandte für das Turnier sieben Jungen und acht Mädchen der Altersklassen U13 bis U19. Unter ihnen, im Aufgebot der U13, Noah Hersel vom 1. FC Köln. Das insgesamt siebentägige Turnier wurde auf Basis strenger Corona-Konzepte ausgetragen. Portugal, das Anfang des Jahres mit hohen Inzidenzzahlen aufwartete, zählt mittlerweile, dank eines strengen Lockdowns über mehrere Monate, zu den Ländern mit den geringsten Infektionszahlen in Europa.

Den Auftakt des Turniers machten die Spieler/innen der U13 und U14. Im Auftaktmatch der Gruppenphase siegte Noah 3:0 gegen Oriol Martinez (Andorra) souverän in drei Sätzen und gab lediglich in den drei Sätzen acht Punkte ab. Auch im 2. Spiel gab Noah keinen Satz ab und gewann 3:0 gegen den Portugiesen Carlos Goncalves. Im Spiel um den Gruppensieg musste sich Noah gegen Enrique Yezue Rios Torres aus Puerto Rico mit 1:3 geschlagen geben. Trotz der Niederlage sicherte sich Noah den 2. Platz in der Gruppe und stand damit im Viertelfinale. Mit Damian Floro aus der Slowakei wartete dort der Sieger der 4. Gruppe auf Noah. Den 1. Satz verlor Noah knapp mit 9:11, konnte sich aber dann steigern und gewann sicher die Sätze 2 und 3. Im 4. Satz zeigte Noah Nervenstärke und sicherte sich beim Stand von 10:10 mit 12:10 den Einzug ins Halbfinale. Dort traf Noah auf den Topgesetzten Ungarn Botond Zoltan Varga und gewann den 1. Satz mit 11:9, während sein Gegner den 2. Satz ebenfalls mit 11:9 gewann. Die Sätze 3 und 4 gewann Noah konzentriert mit 11:6 und 11:9. Im Finale traf Noah auf den Portugiesen Tiago Abiodun, der neben dem Heimvorteil, auch ein schwerer Gegner im Finale war. Nach gutem Beginn verlor Noah am Ende mit 3:0 Sätzen gegen einen Spieler, der 2019 die Euro Mini Champ ́s gewinnen konnte. Trotzdem eine hervorragende Leistung bei seinem 1. Wettkampf nach so langer Pause. Die anfängliche Nervosität wird bei hoffentlich weiteren Nominierungen des DTTB nicht mehr ganz so groß sein.

Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich bis ins Finale komme. (Noah Hersel)

„Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich bis ins Finale komme. Bereits im Halbfinale habe ich gegen den Topgesetzten Ungarn gespielt. Hätte ich den 1. Satz im Finale, wo ich mit 9:6 vorne lag, gewonnen, wäre mein Gegner vielleicht nervös geworden. Es war aber cool für Deutschland spielen zu dürfen“, so Noah nach dem Gewinn der Silbermedaille.

Logo