Niederkasseler Sportlerinnen erfolgreich in Berlin

Die deutschen EM-Helden von 2018 gaben sich am 4. und 5. August 2019 anlässlich der 119. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften erneut ein Stelldichein im Berliner Olympiastadion.

Niederkasseler Sportlerinnen erfolgreich in Berlin

Eingebettet in weitere neun Deutsche Meisterschaften mit insgesamt mehr als 3.300 Sportler/innen lockte allein die Kernsportart der Olympischen Spiele, die Leichtathletik, an den beiden Tagen 60.550 Zuschauer/innen in das Olympiastadion. Das ist die höchste Zuschauerzahl der letzten 40 Jahre bei einer Deutschen Leichtathletikmeisterschaft. Die Berliner Bevölkerung sowie die vielen sportbegeisterten Wochenendgäste nahmen die Vielzahl an Veranstaltungen an. Einige Randsportarten freuten sich, dass sich viele Interessierte zu den Meisterschaften einstellten und auch das Fernsehen würdigte in den Sendezeiten die "Finals" in Berlin.

Carolin Klein und Deborah Schöneborn aus Niederkassel am Start

Am 1. Tag der Meisterschaften ertönte der Startschuss der Läuferinnen. Unter den 24 Mitkonkurrentinnen befand sich mit Deborah Schöneborn eine Athletin, die in Niederkassel ihre Wurzeln hat, in Berlin lebt und für die LG Nord Berlin startet. In einer Zeit von 16:05:32 Min. sicherte sich Debbie den 4. Platz und hatte nur die Ausnahmeläuferin Konstanze Klosterhalfen, Alina Reh (15:19.42) sowie Miriam Dattke (15:41.81) vor sich.

Im Weitsprung-Finale bei den Spezialisten stand Siebenkämpferin Caroline Klein - ebenfalls eine Athletin, die ihre Wurzeln in Niederkassel hat. Nach ihrem missglückten Wettkampf beim Mehrkampfmeeting in Ratingen, wo sich Caroline beim Hochsprung verletzte, waren die Meisterschaften in Berlin für sie wieder ein Einstieg in das Wettkampfgeschehen. Bei stark wechselnden Winden hatten alle Teilnehmerinnen ihre Schwierigkeiten, das Brett optimal zu treffen. Mit einer Weite von 6,17m wurde die für Bayer 04 Leverkusen startende Caroline in einer Zentimeterentscheidung am Ende starke Sechste.

An ihre persönliche Bestleistung von 6,42m war an diesem Tag nicht anzuknüpfen. Anlass zur Freude für die 23-jährige Caroline war aber auch, dass ihr langjähriger Freund Torben Blech als ehemaliger Zehnkämpfer bei den Spezialisten im Stabhochsprung mit einer Höhe von 5,71m Bronze holte.

Logo