Niederkassel: Frühjahrsputz der Fischerbrüder

Naturschutz war stets ein Attribut der Bruderschaft

Niederkassel: Frühjahrsputz der Fischerbrüder

Die seit 1033 Jahren bestehende Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg hat schon seit frühester Zeit ihre Verbundenheit zur Natur zum Ausdruck gebracht. Dazu zählen unter anderem die Pflege der Gewässer und der Landflächen rund um die Biotope. So gibt es zum Ende Säuberungs- und Instandhaltungsarbeiten "Auf den Letten", "Discholl", "Oberste Fahr", "Sibbe Pööl" sowie an der "Siegmündung".

Jährliche Säuberungsaktion Ende Februar

Jährlich wird gegen Ende Februar eine Säuberungsaktion der Fischerbrüder durchgeführt. Zu diesem Anlass trafen sich am Samstag, den 27. Februar 2021 am Siegauen-Parkplatz 16 Fischerbrüder, inklusive der geschäftsführenden Vorstandsmitglieder 1. Brudermeister Günter Engels, 2. Brudermeister Peter Schell, Geschäftsführer und Kassenwart Markus Engels, Archivar Detlef Klein sowie der Bergheimer Ortsvorsteher und stellvertretende Troisdorfer Bürgermeister Guido Menzenbach. Erfreulich für die Vorstandsmitglieder und Altfischerbrüder war die Tatsache, dass sich in diesem Jahr viele junge Fischerbrüder an der Aktion beteiligten. Im Einsatz waren zwei Traktoren, die von den Fischerbrüdern Ingo Engels und Werner Klein gefahren wurden. Sie luden den gesammelten Müll bzw. die gefüllten Müllsäcke ein und beförderten ihn zum Ausgangspunkt. Am Montag wurde der Müll von der Stadt Troisdorf entsorgt.

Baumstämme und Treibgut wurden entsorgt

Des Weiteren wurden die durch Windwurf bzw. Hochwasser mitgeführten großen Baumstämme, die die Wanderwege blockierten, fachgerecht zersägt, wobei die beiden Traktoren ebenfalls von Nutzen waren. Heute sind die Wege sodass die Wege ohne "Klimmzüge" zu machen, wieder passierbar waren.

Das hohe Rheinhochwasser im Februar beförderte eine Unmenge an Treibgut in die oben genannten Gewässer der Siegaue. Neben dem unvermeidbaren Holz in allen Varianten und Größen, fanden die eifrigen Sammler viele Plastikartikel, Flaschen, Altölkanister, Farbeimer, Dämmmaterial, ein Angelstuhl und Bälle die sich dort nach absenken des Rheinpegels ablagert hatten.

Nach getaner Arbeit wäre eigentlich für alle Beteiligten ein kleiner Imbiss mit Umtrunk im Fischereimuseum vorgesehen, der aber in Zeiten von Corona diesmal ausfallen musste.

Logo