Öffnung, Betrieb, Elternbeiträge in Kita & OGS während der Pandemie

Stadt Niederkassel informiert

Öffnung, Betrieb, Elternbeiträge in Kita & OGS während der Pandemie

Viele Eltern haben Fragen und Beratungsbedarf hinsichtlich Öffnung, Betrieb, Elternbeiträgen und Essensbeiträgen in den Betreuungseinrichtungen - Bei wechselnden Rahmenbedingungen in Pandemiezeiten ist das mehr als verständlich. Aus diesem Grund stellt die Stadtverwaltung die wichtigsten Informationen aktuell zusammen. Sie gelten über den 12.04.2021 hinaus, da die Landesregierung am 08.04.2021 mitgeteilt hat, dass die unten genannten Regelungen fortgeschrieben werden.

1. Kindertagespflege:

Seit Ende Februar befindet sich die Kindertagespflege im Regelbetrieb. Die Betreuung findet ohne Einschränkungen in vollem Umfang statt. Elternbeiträge werden regulär erhoben. Seit 19.12.2020 bis 21.02 2021 wurde Kindertagespflege zwar grundsätzlich angeboten, die Eltern waren aber gebeten worden, sie nur im Notfall in Anspruch zu nehmen. Eine Erhebung der Stadt ergab eine Auslastung des Angebotes in Höhe von 60%. Trotz der hohen Belegung und der zu hundert Prozent weiterlaufenden Kosten, hat die Stadt Niederkassel für Januar und Februar auf Elternbeiträge verzichtet. Da diese Entscheidung erst am, 11.01.2021 mit den Fraktionen im Rat getroffen worden war, erfolgte die Absetzung der Elternbeträge im Februar und März. Das Land NRW beteiligt sich an der Kompensation der ausfallenden Elternbeiträge zu circa 40 % für den Monat Januar. Die Ausfallkosten für Februar und zu 60 % für den Januar trägt die Stadt Niederkassel.

2. Kindertagesstätten:

Aktuell und vorerst bis 11.04.2021 sind Kindertagesstätten im eingeschränkten Regelbetrieb. Da in festen Gruppensettings gearbeitet werden muss, wurde die Öffnungszeit auf 35 Wochenstunden begrenzt. Die Kindertagesstätten sind für alle Kinder wieder geöffnet. Ein Appell, die Kinder selbst zu betreuen, erfolgt nicht. Analog zur Kindertagespflege wurden die Elternbeiträge auch in Kindertagesstätten für Januar/ Februar in den Monaten Februar/März abgesetzt. Die Kosten für diesen Ausfall wurden - wie oben erläutert - im Wesentlichen von der Stadt Niederkassel getragen. Die städtischen Einrichtungen haben des Weiteren trotz guter Auslastung auch im eingeschränkten Pandemiebetrieb in beiden Monaten auf das Essensgeld verzichtet. An der Kompensation dieser Mindereinnahmen beteiligt sich das Land NRW nicht. Da die Kitas nun im Regelbetrieb sind und seitens des Landes keine finanzielle Kompensation für geringere Elternbeiträge wegen reduzierter Öffnungszeiten erfolgt, werden Elternbeträge auf der Basis der gültigen Elternbeitragssatzung erhoben.

3. OGS:

Die OGS des Trägers „Betreute Schulen“ bietet zu den üblichen Betreuungszeiten eine Notbetreuung an. Seit dem 22.Februar 2021 erfolgt eine uneingeschränkte Betreuung aller Kinder, die die OGS nutzen möchten. Die Inanspruchnahme ist relativ hoch. Folgerichtig werden auch die Elternbeiträge entsprechend der Elternbeitragssatzung erhoben.

Logo