Niederkasseler Junggesellenvereine sagen traditionelle Maifeierlichkeiten ab

Schweren Herzens haben die Vereine beschlossen, auf die Veranstaltungen rund um den 1. Mai in diesem Jahr aufgrund von Corona zu verzichten

Niederkasseler Junggesellenvereine sagen traditionelle Maifeierlichkeiten ab

Trotz der Lockerungen, die vergangene Woche durch die Bundesregiertung beschlossen wurden, sorgt die Corona-Pandemie weiterhin dafür, dass das öffentliche Leben größtenteils brach liegt. Das betrifft auch und vor allem Großveranstaltungen, wie sie unter anderem rund um den ersten Mai eigentlich bei den Junggesellenvereinen Tradition haben. Nun haben die Junggesellenvereine in ganz Niederkassel ihre diesjährigen Maifeierlichkeiten offiziell abgesagt.

Das sagt der JGV „Echte Fründe“ Niederkassel

„Schweren Herzens werden wir auch in diesem Jahr unsere traditionellen Maifeierlichkeiten absagen.In der derzeitigen ungewissen Lage ist es für uns nicht möglich, guten Gewissens unsere Maiversteigerung, die Mallorca Party, das Maifest oder den Tanz in den Mai zu planen. Auch auf die Aufstellung eines Maihofstaates in diesem Jahr, ohne eigene Veranstaltung oder Besuch von Freundesvereinen, verzichten wir“ heißt es vom JGV „Echte Fründe“ Niederkassel. Geplant ist jedoch weiterhin ein Maibaumverkauf am 30. April und, so die Corona-Schutzverordnung es zulässt, das Aufstellen eines großen Maibaumes auf dem Rahausplatz.

So sieht es dieses Jahr bei den Mondorfer Junggesellen aus

Auch die Mondorfer Junggesellen planen, so das Infektionsgeschehen und die Auflagen es zulassen, einen Dorfmaibaum zu stellen. Der im März 2020 ersteigerte Hofstaat der Mondorfer Junggesellen mit Königspaar Enrico & Anni, Grafenpaar Jens & Kim sowie Rötzjen Jens, bekommt die Möglichkeit, ihre Amtszeit 2022 anzutreten.

Logo