Keine Corona-Notbremse für Rhein-Sieg-Kreis

Erst wenn die 7-Tages-Inzidenz mindestens drei Tage in Folge über dem Wert von 100 liegt, wird eine Corona-Notbremse beschlossen

Keine Corona-Notbremse für Rhein-Sieg-Kreis

Der Rhein-Sieg-Kreis fällt ab Montag noch nicht unter die Corona-Notbremse, die das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW heute für 31 Kreise und kreisfreie Städte per Allgemeinverfügung angeordnet hat.

„Wir sind uns darüber im Klaren, dass auch der Rhein-Sieg-Kreis nahe an der sog. Corona-Notbremse steht“, so Landrat Sebastian Schuster. „Ich werde deshalb gemeinsam mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in der kommenden Woche überlegen, wie wir im Fall des Falles dann von den neugeschaffenen Test-Optionen Gebrauch machen können, um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.“ Der Rhein-Sieg-Kreis hat zum jetzigen Zeitpunkt bereits 142 Bürger-Testzentren beauftragt und verfügt somit schon über ein gutes nahezu flächendeckendes Netz.

Die Corona-Notbremse wird dann gezogen, wenn die 7-Tages-Inzidenz der Neuinfektionen mindestens drei Tage in Folge über dem Wert von 100 liegt.

Logo