Impfzentrum schließt: Impfungen nur noch bis 30.09. möglich

Noch bis Donnerstag (30. September 2021) läuft im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises die Impfaktion „ohne Termin“. Dann schließt das Impfzentrum. Impfwillige können bis dahin also noch zu „Spontan-Impfungen“ nach Sankt Augustin kommen.

Impfzentrum schließt: Impfungen nur noch bis 30.09. möglich

Erfreulicherweise hat die Anzahl der „Spontanimpfungen“ innerhalb der vergangenen Wochen zugenommen – im Schnitt nehmen inzwischen rund 150 Personen täglich das Angebot „ohne Termin“ wahr.

Wann wird ohne Termin geimpft?

  • Montag, 27. September, bis Mittwoch, 29. September 2021

    jeweils von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr, für alle ab 12 Jahren

  • Donnerstag, 30. September 2021

    von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, für alle ab 12 Jahren

Termin im Impfzentrum trotzdem möglich

Nach wie vor laufen natürlich auch Impfungen mit zuvor gebuchtem Termin. Unter www.116117.de oder telefonisch 0800 116117 01 sind noch Termine im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises zu bekommen. Nur für 12 bis 15-Jährige können keine Termine mehr vereinbart werden. Sie können aber in den Zeitfenstern „ohne Termin“ ins Impfzentrum kommen.

Welcher Impfstoff wird verimpft?

Verimpft wird ausschließlich der mRNA-Impfstoff von BioNTech.

Was ist zu beachten?

Wer ohne Termin zur Erstimpfung ins Impfzentrum nach Sankt Augustin kommt, muss einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) mitbringen. Bei 12 bis 15-Jährigen muss nur noch ein Elternteil eine Einverständniserklärung unterschreiben. Diese gibt es zum Download auf www.rhein-sieg-kreis.de/impfen. Zur Impfung selbst müssen die Mädchen und Jungen von einem Elternteil begleitet werden. Neben dem Impfpass benötigen alle Impflinge auch ein Ausweisdokument. Es kann zu kurzen Wartezeiten kommen.

Wie erhält man die Zweitimpfung, wenn das Impfzentrum geschlossen ist?

Bei Erstimpfungen, die seit dem 10. September 2021 im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises durchgeführt wurden beziehungsweise noch durchgeführt werden, erfolgen die Zweitimpfungen bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie bei den Kinderärztinnen und Kinderärzten, da das Impfzentrum zum 30. September 2021 schließt.

Ansonsten sind Zweitimpfungen weiterhin bis zum 30. September 2021 im Impfzentrum möglich, sofern das Impfintervall von drei Wochen bei BioNTech bezeihungsweise vier Wochen bei Moderna nicht unterschritten wird.

Haus- und Fachärzte impfen weiter

Die Praxen der Hausärztinnen und Hausärzte sowie die Fachärztinnen und Fachärzte vergeben natürlich auch nach der Schließung des Impfzentrums weiterhin Impftermine.

Logo