Für Leib und Seele: der Herbstmarkt in Niederkassel

Bürgerverein Niederkassel verzichtet 2021 auf Weihnachtsmarkt und organisierte stattdessen einen bunten Herbstmarkt.

Für Leib und Seele: der Herbstmarkt in Niederkassel

So wie fast allen Vereinen, hat auch dem Bürgerverein Niederkassel die Coronapandemie übel mitgespielt. Viele Veranstaltungen mussten ausfallen und auch das Vereinsleben litt unter den Beschränkungen. Frühzeitig entschied man sich, wegen der noch unsicheren Pandemieentwicklung den traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Niederkasseler Rathausplatz nicht auszurichten.

Dazu hieß es in einer Pressemitteilung des BV: Nicht absehbar sind die zum Veranstaltungszeitpunkt geltenden Bestimmungen und Anforderungen aus der Coronaschutzverordnung NRW. Deren Einhaltung kann dann der Bürgerverein auf dem offenen Rathausplatz personell nicht ausreichend sicherstellen und verantwortungsvoll gewährleisten.

Aber man suchte und fand eine Alternative und so organisierte der Bürgerverein am vergangenen Sonntag den ersten Herbstmarkt auf dem Schulhof der Katholischen Grundschule in Niederkassel. Dort waren die Möglichkeiten gegeben, die Einhaltung der 3G-Regel gut umzusetzen.

Vogelhäuser, Weckmänner und viele mehr

Die Markthändler präsentierten ein breitgefächertes Angebot an ihren Ständen. Es gab Weckmänner, Honig, Brot, Crêpes, Poffertjes, Armband- und Ohrschmuck, Florales, Pflanzen, Dekoration, Kleidung, Geschenkartikel sowie Deko aus Holz und Silberschmuck. Auch der Uckendorfer Hof Becker war mit hofeigenen Produkten sowie Kartoffeln und Äpfeln auf dem Herbstmarkt vertreten. Gut angenommen wurde der Verkauf von Vogelhäuschen in allen Varianten. Von der Spatzenvilla bis zum Fledermauseigenheim konnte alles käuflich erworben werden.

Eine Attraktion für die Kleinen war ein riesiger Pandabär, der zwischen den Ständen herumtapste. Mit dem konnte man sich gegen eine kleine Spende bei den „Luftschlosspiraten“, fotografieren lassen. Eine leckere Bratwurst im Brötchen rundete den Spaziergang über den Herbstmarkt ab. Da der Markt gut angenommen wurde, denkt man seitens des Bürgervereins über eine Wiederholung im nächsten Jahr nach.

Logo