Ab Juni: Lolli-Tests für alle Niederkasseler Kita-Kinder

Zweimal die Woche soll getestet werden. Eine Sammelprobe untersucht, ob eine Kita-Gruppe infektionsfrei ist oder nicht.

Ab Juni: Lolli-Tests für alle Niederkasseler Kita-Kinder

In Grund- und Förderschulen wird der Lolli-Test bereits angewendet. Ab Juni ist das nun endlich auch in allen Niederkasseler Kitas der Fall, denn die Stadtverwaltung hat es geschafft, mit einem Kölner Labor einen Vertrag über den Lolli-Test (Speicheltest auf das Corona-Virus) abzuschließen. So bleibt den Kita-Kindern der etwas unangenehmere Test (Stäbchen in Nase oder Rachen) erspart.

Zweimal die Woche heißt es dann in der Kita 30 Sekunden an einem Lolli lutschen, Stäbchen in den Sammelbehälter, PCR-Test ins Labor – und fertig. Dieses Verfahren ist nicht nur sehr angenehm, sondern soll auch bessere Ergebnisse liefern.

Die Abstrichtupfer aller Kinder einer Kitagruppe werden zunächst in einem Sammelgefäß zusammengeführt. Die anonyme Sammelprobe wird als sogenannter „Pool“ noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Das Ergebnis wird der Kita am nächsten Morgen mitgeteilt. Fällt das Ergebnis negativ aus, gilt die jeweilige Gruppe als infektionsfrei. Eine weitere Mitteilung an die Kitaleitung beziehungsweise an die Eltern erfolgt dann nicht.

Sollte eine Sammelprobe positiv sein, müssen alle Kinder dieser Gruppe eine Einzelprobe durchführen und die Gruppe muss zum endgültigen Ergebnis geschlossen werden. Diese Einzelproben werden durch das Labor ausgewertet, um zu ermitteln welche Kinder beziehungsweise Mitarbeitende mit Covid-19 infiziert sind. Die Ergebnisse werden dem Gesundheitsamt und den Betroffenen mitgeteilt. Das bekannte Ablaufschema bei Infektionsfällen in Kitas wird dann in Gang gesetzt.

Die Teilnahme an dem Lolli-Test ist in den Kitas freiwillig und wird nur durchgeführt, wenn die Eltern eine entsprechende Einverständniserklärung abgegeben haben. Das Testverfahren stellt sicher, dass sich ein einzelnes Kind in der Gruppe nicht offenbaren muss und somit in seinen Persönlichkeitsrechten geschützt ist. Dieser einfach und sehr schnell zu handhabende Test hilft, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen, indem Infektionen lückenlos identifiziert und Infektionsketten schnell unterbrochen werden. Gleichzeitig wird den Eltern und ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für den Besuch in der Kita gegeben.

Logo