Ab 17.12.: Impfungen für 5- bis 11-Jährige in der Asklepios Kinderklinik möglich

Der Rhein-Sieg-Kreis und die Asklepios Klinik setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im Kampf gegen Corona fort: In der Kinderklinik können sich bald Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren impfen lassen.

Ab 17.12.: Impfungen für 5- bis 11-Jährige in der Asklepios Kinderklinik möglich

Von Februar bis September 2021 wurden im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises in der Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin rund 300.000 Menschen ab 12 Jahren gegen das Coronavirus geimpft. Jetzt sind die 5- bis 11-Jährigen dran.

Diese Impfangebote müssen kindgerecht ausgestaltet sein (Landrat Sebastian Schuster)

„Diese Impfangebote müssen kindgerecht ausgestaltet sein. Das schreibt auch der neue Erlass der Landesregierung vor, dem wir mit unseren Planungen zuvorgekommen sind“, sagt Landrat Sebastian Schuster. „Und um die Vorgaben des Landes zu erfüllen, ist die Kinderklinik genau der richtige Ort. Hier bedanke ich mich für die Möglichkeit der Fortsetzung der bewährten Kooperation!“

Dem schließt sich Stefanie Wied, Geschäftsführung der Asklepios Kinderklinik in Sankt Augustin, an: „Nachdem das Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises in unserem Hause sehr positiv aufgenommen wurde, freue ich mich, dass die lokalen Akteure uns erneut vertrauen. Mit diesem ergänzenden Angebot zu den niedergelassen Kinder- und Jugendärzt*innen gehen wir einen wichtigen Schritt im Kampf gegen des Coronavirus weiter.“

Geplant sind bis zu 360 Impfungen je Impftag

In einer ersten Phase sollen von Freitag, 17. Dezember 2021, bis Sonntag, 16. Januar 2022, bis zu 5.880 Kinder eine Impfung erhalten. Vier Kinder- und Jugendärzt*innen der Kinderklinik werden gleichzeitig im Einsatz sein, um je Impftag bis zu 360 Immunisierungen durchzuführen.

Genauso wie bei den mobilen Impfungen und bei den Impfstellen des Rhein-Sieg-Kreises handelt es sich auch hier um ein ergänzendes Angebot zu den Impfungen durch die Kinder- und Jugendärzt*innen.

Was wird verimpft?

Verimpft wird ausschließlich der speziell für Kinder in diesem Alter zugelassene Impfstoff von Pfizer/BioNTech.

Mit Termin sicher zum Impfschutz

Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigten wird empfohlen, vorab einen Termin zu vereinbaren. Ein entsprechendes Online-Buchungsportal wird am Freitag, 10. Dezember 2021, freigeschaltet.

Was müssen Eltern und Erziehungsberechtigte beachten?

Bei der Impfung selbst muss eine erziehungsberechtigte Person anwesend sein und neben dem Impfbuch des Kindes eine unterschriebene Einverständniserklärung mitbringen.

Das Buchungsportal und die Einverständniserklärung gibt es unter rhein-sieg-kreis.de/impfen. Für Fragen zur Impfung hat die Kinderklinik eine eigene Hotline eingerichtet: 02241 249600.

Gesonderter Eingang für Impflinge

Um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen und diesen vom regulären Krankenhausbetrieb zu trennen, werden die Impflinge mit ihren Erziehungsberechtigten über einen gesonderten (hinteren) Eingang zur „Interdisziplinären Ambulanz“ geführt. Vom Parkhaus wird um das Klinikgebäude herum eine Wegbeschreibung eingerichtet.

Logo