15. März: Das Leben wird entschleunigt - auch in Niederkassel mit inzwischen 9 Corona-Fällen

Die NRW Landesregierung greift durch und untersagt nahezu alle Freizeitangebote. Im Rhein-Sieg-Kreis steigt die Zahle der Infizierten auf 77.

15. März: Das Leben wird entschleunigt - auch in Niederkassel mit inzwischen 9 Corona-Fällen

Die Zahl der am Coronavirus erkrankten Menschen steigt weiter wie erwartet an. Im Rhein-Sieg-Kreis sind inzwischen insgesamt 77 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bedeutet eine Steigerung um 28 Personen seit Freitag, darunter auch vier neue Fälle aus Niederkassel, vier in Troisdorf und fünf in St. Augustin. In Bonn sind es aktuell 37 bestätigte Fälle, in Köln stieg die Zahl auf 244. In NRW werden 1.407 Fälle gemeldet, in Deutschland 4.838. Wie berichtet war es Freitag erst zu dem Entschluss gekommen, Kitas und Schulen in NRW bis zum 19.04.2020 zu schließen. Heute ergriff die Landesregierung weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Die Regelungen sollen ebenfalls bis zum 19. April 2020 gelten, um im Anschluss auf Grundlage einer aktuellen Lage-Einschätzung des Robert-Koch-Instituts über das weitere Vorgehen zu entscheiden.

Die Maßnahmen im Überblick

Ab Montag müssen alle so genannten „Amüsierbetriebe“ wie Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos, Museen schließen. Für Prostitutionsbetriebe gilt das Gleiche.

Ab Dienstag ist dann auch der Betrieb von Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen untersagt, dies gilt ebenso für Treffen in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen. Auch die Teilnahme an Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich ist verboten.

Der Zutritt zu Einrichtungshäusern und Einkaufszentren soll nur zur Deckung des dringenden Bedarfs unter strengen Auflagen erlaubt sein.

Damit die Versorgung mit Lebensmitteln, Bargeld, Bekleidung, Medikamenten und Dingen des täglichen Bedarfs sichergestellt ist, bleiben auch Banken, Einzelhandelsbetriebe, insbesondere für Lebens- und Futtermittel, Apotheken und Drogerien geöffnet.

Strenge Auflagen gelten ab sofort für Bibliotheken, Restaurants, Gaststätten und Hotels, um eine Verbreitung des Corona-Virus verhindern. „Wir müssen in dieser ernsten Lage die notwendige Versorgung in vollem Umfang sicherstellen. Aber alle Freizeitaktivitäten und nicht unbedingt notwendige soziale Kontakte müssen unverzüglich vermieden werden. So sehr das für viele Menschen ein Opfer und eine Einschränkung bedeutet, so wichtig ist es jetzt, besonnen, aber auch entschlossen unser Leben zu entschleunigen“, kommentierte Ministerpräsident Armin Laschet die drastischen Maßnahmen.

Neues Abstrichzentrum im Rhein-Sieg-Kreis öffnet diese Woche

Neben dem Abstrichzentrum in Siegburg werden wie auf machPuls berichtet zwei weitere Zentren in Hennef und Rheinbach eingerichtet. „Wir gehen davon aus, dass wir Ende der Woche startklar sind“, so Landrat Sebastian Schuster. Wichtig ist aber auch hier, dass eine Zuweisung zu den Abstrichzentren nur durch das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises und die niedergelassenen Ärzte erfolgt.

Es wird darauf hingewiesen, dass das Bürgertelefon, das täglich in der Zeit von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr geschaltet ist, sehr hoch frequentiert ist. Landrat Schuster bittet um Verständnis für diese besondere Situation und verweist die Bürgerinnen und Bürger auf die Internetseite des Rhein-Sieg-Kreise, auf der unter www.rhein-sieg-kreis.de/corona alle wichtigen Informationen zusammengestellt sind.

Die aktuelle Lage im Rhein-Sieg-Kreis sieht derzeit wie folgt aus

Bestätigte Fälle: 77 (Freitag: 49)

Personen in Häuslicher Absonderung: 432 (Freitag: 331)

Die Verteilung im Rhein-Sieg-Kreis im Einzelnen:

Niederkassel: 9 (5)

Troisdorf: 7 (3)

Siegburg: 10 (9)

Alfter: 7 (6)

Bornheim: 8 (7)

Hennef: 9 (8)

Much: 4 (2)

Neunkirchen-Seelscheid: 2 (1)

Königswinter: 3 (1)

Lohmar: 5 (2)

Swisttal: 1 (NEU)

Ruppichteroth: 1 (NEU)

Sankt Augustin: 5 (NEU)

Meckenheim: 2

Eitorf: 2

Bad Honnef: 2

machPuls wird am Montag auf der Pressekonferenz des Rhein-Sieg-Kreises teilnehmen und berichten.

Logo