So läuft's in der Schule in Mondorf

Zehntklässler der Alfred-Delp-Realschule nehmen Unterricht wieder auf

So läuft's in der Schule in Mondorf

Heute nahmen 120 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen (Abschlussklassen) der Alfred-Delp-Realschule in Mondorf ihren Unterricht wieder auf. Der Schulbesuch ist verpflichtend, Abwesenheit ist nur bei einem mit Risiko behafteten Schüler oder mit einer von den Erziehungsberechtigten eingereichten ärztlichen Bescheinigung entschuldigt. Für diese Schüler wird weiterhin das Unterrichtsprogramm über E-Mail und Chat angeboten.

Zum Start für die zukünftigen Schulabgänger waren im Vorfeld umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen, seitens der Schule zu treffen. So verwandelten die beiden Hausmeister, Johannes Schmitz und Robert Lenze, die Aula der Schule am Mittwoch in ein großzügig gestaltetes Lehrerzimmer für 30 Personen - so sah es die Schutzverordnung der Stadt Niederkassel vor.

Fünf Tage Vorbereitung

Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer stellten sich bereits am Wochenende in der Schule ein, um gemeinsam die Coronaschutzverordnungen für den Unterricht in die Tat umzusetzen. Für die etwa 120 Schüler, die bislang in vier Klassenräum unterrichtet wurden - richtete man acht Klassenräume ein. Auf jeder Tür der Klassenzimmer stehen jeweils die Namen der Schüler. Diese finden sich auch auf den bereit gestellten Tisch wieder - es gibt eine vorgegebene eindeutige Sitzordnung. Tische und Stühle wurden auf Distanz gestellt und werden täglich von den Reinigungskräften desinfiziert.

Ebenfalls werden Handläufe, Lichtschalter, Fenster- und Türgriffe dieser Maßnahme unterzogen. Das Desinfektionsmittel stellte die Evonik der Realschule kostenlos zur Verfügung. Gänge im Treppenhaus und auf den Korridoren sind im Einbahnstraßenmodus vorzufinden, sodass sich die Jugendlichen kaum über den Weg laufen. In den Pausen wird der jeweilige Lehrer die Schüler auf den Schulhof geleiten, wo sie während der Pause von einer Aufsichtsperson betreut werden.

Neben den acht Klassenräumen wurden noch jeweils vier Besprechungsräume sowie ein Raum für die Sozialmitarbeiterin präpariert. Nachdem am Mittwoch soweit alles für die Wiederaufnahme des Unterrichts vorbereitet war, muss sich nun in der Praxis zeigen, ob in den Zeiten von Covid-19 die Schüler und Lehrer an einem Strang ziehen.

Die tagelangen Vorbereitungen seitens der Schule sind auf jeden Fall gut gelungen und machen den Eindruck, dass es ein den Schutzmaßnahmen entsprechender Unterricht gelingen kann.

Logo