Impfen ohne Termin: Spontane Corona-Impfungen ab Sonntag in Sankt Augustin möglich

Impfwillige ab 16 Jahren können sich im Zuge der verlängerten „Woche des Impfens“ in der kommenden Woche im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises ohne Termin gegen das Corona-Virus impfen lassen.

Impfen ohne Termin: Spontane Corona-Impfungen ab Sonntag in Sankt Augustin möglich

Nach der landesweiten „Woche des Impfens“ in den Impfzentren in ganz NRW und der Verlängerung in dieser Woche, gehen im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises die Impfaktionen „ohne Termin“ weiter. Die Impfungen finden in der Asklepios-Kinderklinik in Sankt Augustin statt.

Spontane Impfungen sind in den folgenden Zeiträumen möglich:

  • Sonntag, 25. Juli 2021: 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

  • Montag, 26. Juli 2021 - Donnerstag, 29. Juli 2021: 8:00 Uhr - 19:00 Uhr

  • Freitag, 30. Juli 2021: 8:00 Uhr - 14:00 Uhr

  • Sonntag, 1. August 2021: 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

Welche Impfstoffe werden verimpft?

Verimpft werden ausschließlich mRNA-Impfstoffe, also BioNTech oder Moderna. Seit Beginn der Impfaktionen „ohne Termin“ nehmen an den angegebenen Tagen jeweils etwa 100 Personen dieses Angebot wahr.

Das gibt es zu beachten:

Wer ohne Termin zur Erstimpfung ins Impfzentrum nach Sankt Augustin kommt, muss einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) mitbringen. Es kann zu kurzen Wartezeiten kommen. Vor Ort wird bei der Anmeldung der Termin für die Zweitimpfung vereinbart.

Neben diesem Angebot läuft die Terminvergabe über die Buchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KV) weiter. Unter www.116117.de oder telefonisch 0800 116117 01 sind Termine im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises zu bekommen. Auch die Praxen der Hausärztinnen und Hausärzte sowie die Fachärztinnen und Fachärzte vergeben weiterhin Impftermine.

Impfungen für 12- bis 15-Jährige künftig möglich, wenn Bedarf besteht

Bald könnten im Impfzentrum in Sankt Augustin auch Impfungen für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren möglich sein, sofern der Bedarf nicht von den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten für Kinder- und Jugendmedizin im Rhein-Sieg-Kreis abgedeckt werden kann. Das hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) heute (22.07.2021) mitgeteilt. Diese Bedarfsprüfung erfolgt derzeit durch die Kassenärztliche Vereinigung und die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten für Kinder- und Jugendmedizin.

Laut dem Impferlass muss der Schwerpunkt der Impfungen für Kinder und Jugendliche aber weiterhin in ambulanten Praxen liegen. Um Kinder und Jugendliche im Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises zu impfen, wird auch im Rhein-Sieg-Kreis der Bedarf durch die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KV) abgefragt werden.

Sofern sich hier ein Bedarf abzeichnet, werden kurzfristig Impfangebote geschaffen. Das Impfzentrum wird hierzu zeitnah informieren.

Logo