Clean River Project 2019 - CleanUp Event in Köln

Stefan Horch, Umweltaktivist, fährt in 30 Tagen mit seinem Kajak 750 km von Koblenz bis nach Berlin. Zwischendurch macht er Halt in unterschiedlichen Städten, um dort CleanUp-Events, also Uferreinigungen, durchzuführen.

Clean River Project 2019 - CleanUp Event in Köln

Am Sonntag, den 11.08.2019 paddelte der Aktivist um 10 Uhr in Unkel los. Auf dem gesamten Weg nach Köln wurde er von vielen Paddlern aus unterschiedlichen Vereinen, wie zum Beispiel von den Wanderpaddlern des Kanu Klub Pirat Troisdorf, begleitet. Mit seiner Aktion will Stefan auf das Problem von immer mehr Plastikmüll in unseren Flüssen aufmerksam machen.

Deshalb fand am Montag, 12.08.2019, das „CleanUp Event“ in Köln statt. Beim Aufbau strahlte noch die Sonne, doch als das CleanUp starten sollte, verfärbte sich der Himmel dunkel. Aber das hielt die Rivercleaner und Kölner nicht davon ab, mit dem Aktivisten Müll am Rheinufer einzusammeln. Auch Fußgänger wurden auf die Aktion aufmerksam und halfen spontan mit. Ebenso ließ es sich der Sozialdezernent der Stadt Köln, Prof. Dr. Harald Rau, nicht nehmen, tatkräftig mitzusammeln. Am Ende konnten die anwesenden Mitarbeiter der Kölner Abfallwirtschaftsdienste (AWD) reichlich Müll entgegennehmen. Die Rivercleaner fanden viel Einweggeschirr und -Besteck, Scherben und vor allem Zigarettenkippen. Überreste zahlreicher Glitter-Konfetti-Kanonen hinterließen Kopfschütteln bei den Sammlern.

Nach dem erfolgreichen CleanUp hielt Stefan noch einen interessanten Vortrag und beantwortete Fragen. Die Helfer tauschten sich untereinander aus und alle waren dankbar für den gelungenen Tag. Damit wir keinen Müll mehr am Rheinufer finden, muss das Bewusstsein für das sensible Ökosystem unserer Flüsse und Seen trotzdem noch bei vielen Menschen geschärft werden.

Logo