Tagesgruppe Niederkassel der Caritas-Jugendhilfe-Gesellschaft (CJG) St. Ansgar wurde eingeweiht

Die Caritas-Jugendhilfe-Gesellschaft (CJG) St. Ansgar ist eine Einrichtung der Erziehungshilfe mit stationären, intensiven, teilstationären, ambulanten und berufsorientierenden Betreuungs- und Fördermaßnahmen.

Tagesgruppe Niederkassel der Caritas-Jugendhilfe-Gesellschaft (CJG) St. Ansgar wurde eingeweiht

In der Einrichtung bekommen Eltern und Erziehungsberechtigte zum Wohle ihrer Kinder Unterstützung durch qualifiziertes und gut ausgebildetes Fachpersonal. „Wir werden, meist über das zuständige Jugendamt, immer dann um Hilfe gebeten, wenn Eltern mit ihren Kindern nicht mehr zurechtkommen. Wir unterstützen die Eltern und geben Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, zu Beruhigung und Neuorientierung. Zudem helfen wir ihnen, ihre Stärken zu entdecken und wieder tragfähige Lebensperspektiven zu entwickeln“, so die Einrichtungsleiterin Anke Peters.

Auch wenn die Einrichtung an der Spicher Straße schon fast ein Jahr geöffnet hat, wurde am Dienstag die offizielle Eröffnung gefeiert. Neben den Eltern mit ihren Kindern und den pädagogischen Fachkräften waren auch Mitglieder des Jugendhilfeausschusses, des Jugendamtes und der Verwaltung in das ehemalige Apothekengebäude gekommen. Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Stephan Vehreschild, sowie der ehemalige Leiter des Niederkasseler Jugendamtes, Marc Serafin, der die Einrichtung mit ins Leben gerufen hatte. Serafin zeigte sich zufrieden über das erreichte und die aus seiner Sicht dringend notwendige Einrichtung. "Hier wird wertvolle Präventivarbeit geleistet", so Serafin.

Die neun Kinder, die derzeit hier tagsüber betreut werden und ihre drei pädagogischen Betreuer boten den Gästen zu Beginn einen musikalischen Gruß, der mit viel Beifall bedacht wurde. Viele Glückwünsche, Blumengrüße und Präsente konnten dann Simone Gorges, die Tagesgruppenleiterin und ihre Kollegen entgegennehmen, bevor Diakon Matthias Linse nach einer kleinen Andacht die Räume der Einrichtung und die Menschen segnete. Zwischen Kaffee und Kuchen, Snacks und Getränken nahmen sich die Besucher dann die Zeit, die Räumlichkeiten auf zwei Etagen zu besichtigen. Erfreulich großzügig ist auch der Außenbereich, in dem die Kinder sich bei diversen Aktivitäten auspowern können.

Logo