Kanu-Wildwassermeisterschaften: Deutsche Meisterin kommt aus Niederkassel-Rheidt

Vom 16. bis zum 18. Juni 2022 veranstaltete der Bayerische Kanuverband auf der Saalach in Lofer (Österreich) die 67. Deutschen Kanu-Wildwassermeisterschaften. Mit am Start waren die in Niederkassel-Rheidt lebenden Eheleute Birgit und Gregor Simon.

Kanu-Wildwassermeisterschaften: Deutsche Meisterin kommt aus Niederkassel-Rheidt

Aufgrund der im Vorfeld der Veranstaltung stattgefundenen zahlreichen Gewitterschauer führte die Saalach einen imposanten Wasserstand, der den Deutschen Meisterschaften alle Ehre machte. Bei sommerlichen Temperaturen beteiligten sich mehr als 30 Vereine an den Meisterschaften und Bundestrainer Gregor Simon konnte seine Kanut*innen dort alle in Augenschein nehmen.

Klassische Disziplin von St. Martin bis Lofer

Neben der Sprintdistanz, bei der die Sportler/innen zwei Läufe absolvieren mussten, dessen Zeit ausschlaggebend für das Ergebnis war, wurde die klassische Disziplin auf der Saalach von St. Martin bis Lofer (etwa 10 Minuten) ausgetragen.

Gute Platzierung für Rheidter-Eheleute

Im Canadier Zweier-Mixed startete Norman Weber (Schwaben) gemeinsam mit Birgit Simon, ehemals Bach, (Bonn). Die beiden konnten sich den Meistertitel sichern. Bundestrainer Gregor Simon (Bonn) belegte gemeinsam mit Sabine Füßer (Augsburg) den 3. Platz in der Langstrecke.

Birgit und Gregor Simon aus Rheidt

Die Deutsche Meisterin Birgit und ihr Ehemann der Bundestrainer Gregor Simon leben in Niederkassel-Rheidt und trainieren unter anderem beim Wassersportverein Blau-Weiß Rheidt. In Wettkämpfen starten sie für den BW Bonn.

Logo