Rhein-Sieg-Kreis 1: Das sind unsere Direktkandidaten für die Bundestagswahl

Die Bundestagswahl steht vor der Tür. Welche Direktkandidaten stehen in Niederkassel bzw. im Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis 1 (Wahlkreis 97) zur Wahl und was wollen sie?

Rhein-Sieg-Kreis 1: Das sind unsere Direktkandidaten für die Bundestagswahl

In knapp zwei Monaten, am 26. September, ist Bundestagswahl. Niederkassel bildet zusammen mit den Kommunen Eitorf, Hennef, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Siegburg, Troisdorf und Windeck den Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis 1. Insgesamt 11 Direktkandidaten bzw. Direktkandidatinnen stehen in diesem Wahlkreis in diesem Jahr zur Wahl.

Wer steht zur Wahl?

CDU - Elisabeth Winkelmeier-Becker

Elisabeth Winkelmeier-Becker ist bereits seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. Die Juristin ist Kreisvorsitzende der CDU Rhein-Sieg, stellvertretende Landesvorsitzende der CDU NRW und seit 2019 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Nun tritt sie erneut als Bundestagskandidatin für ihren Wahlkreis an. Ihre politischen Ziele für die Region liegen unter anderem darin, die Verkehrsinfrastruktur zu verbessern, einen Schutz vor nächtlichem Fluglärm zu gewährleisten und den Erhalt und die Einhaltung des Bonn/Berlin-Gesetzes zu sichern. Kernpunkte des Wahlprogramms der CDU zur Bundestagswahl sind in diesem Jahr unter anderem der Erhalt des Industriestandortes Deutschland, eine Stärkung der Klimapolitik, Bürokratieabbau u.a. in der Familienpolitik sowie eine Stärkung der beruflichen Bildung.

SPD - Sebastian Hartmann

Sebastian Hartmann sitzt seit 2013 für die SPD im Deutschen Bundetag. Beruflich kommt der 44-Jährige aus der Personal- und Organisationsberatung. Von 2018 bis Beginn dieses Jahres war er Vorsitzender der SPD NRW und ist seit 2006 Vorsitzender der SPD Rhein-Sieg. Für die Bundestagswahl 2021 wurde er von der SPD erneut als Kandidat für den Wahlkreis aufgestellt. In diesem Bundeswahlkampf konzentriert sich die SPD vor Ort und bundesweit unter anderem auf die Themen Lohngerechtigkeit, Energiewende, bezahlbares Wohnen, Digitalisierung sowie Mobilität.

FDP - Ralph Lorenz

Ralph Lorenz ist seit 2001 Mitglied der FDP. Der gelernte Holzkaufmann tritt für die FDP in seinem Wahlkreis für die Bundestagswahl 2021 an. Seine Schwerpunktthemen sind die Bereiche Natur und Umwelt, Landwirtschaft und Forstwirtschaft. In ihrem Wahlprogramm für die Bundestagswahl legt die FDP Schwerpunkte unter anderem auf die Modernisierung der Arbeitswelt, die Förderung von Wohnungsbau, die Anpassung des Einwanderungsrechts sowie die Stärkung der Demokratie.

Die Linke - Dr. Alexander Soranto Neu

e932cf36-c35f-4acb-9275-66f4dff95a00

Dr-. Alexander Neu sitzt für die Partei DIE LINKE im Bundestag. Nun wurde der promovierte Politikwissenschaftler erneut zur Wahl aufgestellt. Seine thematischen Schwerpunkte sind internationale Beziehungen und Friedenspolitik. In ihrem Wahlprogramm bekennt sich die LINKE unter anderem zu einer Umverteilung von Vermögen, einem Verbot von Waffenexporten, einem Mietendeckel und einer klimagerechten Zukunft.

Die Grünen - Lisa Anschütz

Die Landwirtin und Hauswirtschafterin Lisa Anschütz geht für die Grünen in unserem Wahlkreis ins Rennen. Sie ist die zweite stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion der Grünen im Rhein-Sieg-Kreis. Ihre Ziele: „Klimaschutz voranbringen! Regionale Wertschöpfung im Einklang mit der Natur fördern. Faire Preise für faire Produkte, für Erzeuger. Trinkbares Grundwasser - möglichst flächendeckend!“. In ihrem Wahlprogramm setzen die Grünen neben dem Klimaschutz auf die Themen Solidarität (Anhebung des Mindestlohns, Abschaffung von Harz IV), Bildung und Forschung sowie Internationale Zusammenarbeit.

Volt - Christian Sontag

Für die Partei Volt stellt sich Christian Sontag zur Wahl. Der Diplom-Kaufmann und Diplom-Illustrator möchte als „Stimme für die Schwachen und Armen“ in den Bundestag ziehen. Die Partei Volt steht für eine Stärkung der Europäischen Union, eine klimaschützende Wirtschaftspolitik, eine Modernisierung des Bildungssystems, eine pluralistische Gesellschaft und eine „selbstbestimmte Digitalisierung“.

Die PARTEI - Andreas Langel

Der IT-Berater Andreas Langel zieht für die Partei Die PARTEI in den Wahlkampf. Sein Ziel? „Nicht mehr und nicht weniger als die Demokratie retten.“ Neben Forderungen nach einer „Bierpreisbremse“, einem „G1-Schulsystem“ und einem „Photoshopverbot“ finden sich auch „ernstere“ Themen im Wahlprogramm der PARTEI. Kernforderungen sind unter anderem eine Stärkung der Umweltpolitik, Lohngerechtigkeit sowie eine Abkehr von Lobbyismus und Korruption.

Freie Wähler - Irion Andreas

Für die Freien Wähler stellt sich Andreas Irion zur Wahl. Über seine Person und seine Wahlziele konnten wir leider keine öffentlich zugänglichen Informationen ausfindig machen. Die Freien Wähler bezeichnen sich selbst als wertkonservative und bürgerlich-liberale Partei mit einem Schwerpunkt auf regionaler und kommunaler Politik. Schwerpunkte legt die Partei unter anderem auf die Themen Energie- und Verkehrswende, wobei sie eine stärkere Einbindung von „Wasserstoff als Schlüsseltechnologie“ fordern. Sie fordern zudem eine fairere Entlohnung von Arbeit, eine Stärkung der Bildungspolitik sowie eine teilweise Umstrukturierung innerhalb der Europäischen Union.

Die Basis - Ellèn Hölzer

Für die neue Partei „die Basis“ geht Ellèn Hölzer ins Rennen. Die 45-jährige Rechtsanwältin und Mutter von 2 Söhnen ist Vorstandsvorsitzende in Doppelspitze im Kreisverband. Die Basis wurde im Juli 2020 gegründet. Unter anderem fordert die Partei das Ende eines Großteils der Corona-Schutzmaßnahmen: „Die Maßnahmen sind sofort aufzuheben, wenn nicht eine klare Evidenz zu ihrer Nützlichkeit vorgelegt wird.“

AfD - Hans Günter Eifler

Für die AfD stellt sich Hans Günter Eifler zur Wahl. Über seine Person und seine individuellen Wahlziele konnten wir leider keine öffentlich zugänglichen Informationen ausfindig machen. Im Wahlprogramm der AfD für den Bundeswahlkampft fordert diese unter anderem einen stärkeren Schutz der Außengrenzen, einen stärkeren Fokus auf dem Thema Innere Sicherheit, einen Ausstieg aus der Energiewende sowie einen Austritt aus der Europäischen Union.

Volksabstimmung - Dr. Helmut Fleck

Für die Partei „Volksabstimmung“ zieht ihr Gründer und Bundesvorsitzender Dr. Helmut Fleck für unseren Wahlkreis in den Wahlkampf. Er und seine Partei setzen sich für die Einführung von Volksabstimmungen nach dem Vorbild der Schweiz ein. Die Partei verbreitet auf Ihrer Homepage zudem Beiträge mit Titeln wie „5G Apokalypse“, „CO2 ist harmlos“ oder „Apotheke Gottes“. Die Partei stand bis 2006 über Jahre unter Beobachtung des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes, da sie im Verdacht rechtextremistischer Bestrebungen stand.

Logo