Mondorf: 1. Wiesenfestival mit „Sidewalk DiscoRockerz“ war ein voller Erfolg

Das ausverkaufte Konzert fand am Samstag, den 07.08.2021 statt und sorgte für ein bisschen Normalität. Nach der langen Corona-Pause genossen Besucher, Veranstalter und Band die Veranstaltung in vollen Zügen.

Mondorf: 1. Wiesenfestival mit „Sidewalk DiscoRockerz“ war ein voller Erfolg

Normalerweise veranstaltet der Bürgerverein Mondorf (BVM) jährlich ein Wiesenfest in Mondorf am Rhein. Im letzten Jahr musste die Veranstaltung auf Grund von Corona ausfallen. In diesem Jahr konnte sie endlich wieder stattfinden. Dabei gab es aber einige Veränderungen. Zum einen fand das Fest nicht wie üblich auf dem Eiländchen sondern auf dem Adenauerplatz statt, da das Eiländchen vom Hochwasser immer noch zu matschig für eine solche Veranstaltung war. Übrigens musste das Wiesenfest bereits 1971 einmal wegen Hochwasser vom Eiländchen ausweichen. Zum anderen spielte den ganzen Abend eine Band Live-Musik, weshalb das traditionelle Wiesenfest in diesem Jahr zum 1. Wiesenfestival wurde. Der Grund für diese Veränderung war das 50-jährige Jubiläum des Bürgervereins, zu dem es etwas Besonderes geben sollte.

Ausverkauftes Konzert

Um das Konzert zu besuchen, musste im Vorhinein ein Ticket erworben werden. 400 Tickets standen zur Verfügung und 400 Tickets wurden verkauft. Unter den Besuchern befanden sich auch einige Politiker, der Ortsring Mondorf, der Junggesellenverein aus Mondorf sowie einige Gäste, die extra über 100km angereist sind.

Der jüngste Fan im Publikum war 6 Jahre alt. Für Speisen und Getränke war natürlich auch gesorgt. Auf dem Veranstaltungsgelände fand man zwei Foodtrucks. Beim Allgäu Bully gab es verschiedene Käs’spätzle und mehr.

Der Truck von Dan’s Kitchen bot, unter anderem, hausgemachte Kroketten mit verschiedenen Toppings an.

Die Getränke kamen vom Getränkeblitz aus Rheidt. Zum ersten Mal gab es auch Pittermännchen zu kaufen.

„Es kann auf Tischen und Bänken getanzt werden“

Um 18 Uhr begann am Samstagabend der Einlass zum Wiesenfestival. Schnell füllten sich die Biertischgarnituren. Um circa 19 Uhr traten Karin Göldner, Pressewartin und Geschäftsführerin des BVM, und ihr Bruder Helmut Göldner, ehemaliger 1. Vorsitzender des BVM, auf die Bühne, um die Gäste zu begrüßen. Sie bedankten sich bei der Stadtverwaltung für die gute kurzfristige Umorganisation auf den Adenauerplatz, beim Ordnungsamt für seine Unterstützung und ganz besonders bei den ganzen Helfern, die sich um den Service kümmerten. Ein weiterer Dank ging an die Kreissparkasse sowie die VR-Bank, die den BVM zum 50-jährigen Jubiläum mit Spenden unterstützten. Bevor es dann losging, hatte Karin Göldner noch eine Bitte an die Gäste: „Wenn ihr auf dem Gelände unterwegs seid, dann tragt bitte eine Maske. Auf Eurem Platz braucht Ihr die nicht. Da kann auf Tischen und Bänken getanzt werden. Habt Spaß!“ Im Anschluss trat Bürgermeister Stephan Vehreschild nach vorne. Mit dem Fassanstich eröffnete er offiziell die Veranstaltung.

Sidewalk DiscoRockerz sorgten für Gänsehaut

Dann trat um 19:30 Uhr die Band auf die Bühne. „Sidewalk DiscoRockerz“ begrüßte die Besucher mit einer rockigen Nummer, die für Gänsehaut sorgte. Die Musiker spielten vier Stunden lang einen Mix aus deutscher und englischer Musik, aus Partykrachern, Charts und alten Klassikern, sodass für jeden etwas dabei war. Mit Luftballons, die durch die Publikumsreihen flogen und gemeinsamen Singen und Tanzen war es ein interaktives Konzert, das für Begeisterung und gute Stimmung unter den Besuchern sorgte. Aber auch die Bandmitglieder strahlten vor Begeisterung, durften sie ja selber eine lange Zeit gar nicht auftreten.

In den anliegenden Wohnungen und Häusern sah man viele Niederkasseler die am Fenster oder auf dem Balkon mitfeierten. Auch als kurze Regenschauer auftraten, änderte sich an der Stimmung nichts. Mit Regenschirmen und Regencapes ausgestattet, wurde weiter gefeiert.

Der Erlös des Konzerts wird wieder nach Mondorf zurückfließen, indem Projekte des BVM, wie Blumenkästen und Grünanlagen in Mondorf, aber auch weitere Veranstaltungen damit unterstützt werden können.

Logo