Rheidt: Betrüger am Telefon

Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter erfragt geheime Daten und verschafft sich Zugriff auf Bankkonto eines 67-jährigen Rheidter

Rheidt: Betrüger am Telefon

Am Dienstagmittag (26.01.2021) erhielt ein 67-Jähriger aus Niederkassel-Rheidt einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter der Firma Microsoft. Dieser teilte teils in englischer und teils in deutscher Sprache mit, der PC des Niederkasselers wie auch dessen Handy seien von Computerviren befallen und von Hackern angegriffen worden. Der Unbekannte forderte den 67-Jährigen auf, eine bestimmte App aufzuspielen, damit er die Geräte "reinigen" könne.

Vierstelliger Betrag von Konto abgebucht

Im weiteren Verlauf erfragte der Fremde persönliche Daten sowie Kontodaten und erhielt Zugriff auf ein Online-Konto und zugehörige Codes, weil dieses ebenfalls "gehackt" worden sei. Nach Ende des Telefonates prüfte der 67-Jährige sein Konto und stellte fest, dass ein vierstelliger Betrag abgebucht worden war. Dem Niederkasseler wurde klar, dass er Opfer eines Betrügers geworden war und erstattete Anzeige.

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Die Polizei warnt erneut vor Betrügern am Telefon. Seien Sie bei Fremden am Telefon immer misstrauisch. Ermöglichen Sie keinen fremden Zugriff auf Computer oder Smartphone. Geben Sie keinesfalls persönliche Daten, Kontodaten oder Zugangscodes bekannt. Die Betrüger suchen sich oft ältere Menschen, die vermeintlich im Umgang mit dem Computer nicht so versiert sind, als Opfer aus. Wir bitten daher Angehörige und Freunde älterer Menschen, mit diesen über derartige Betrugsmaschen zu sprechen und sie zu sensibilisieren.

Logo