Kinderbibelwoche 2022: „Shalom, wir suchen Frieden“

Auch in diesem Jahr hat in der Emmauskirche die Kinderbibelwoche stattgefunden. Von Montag (27.06.) bis Donnerstag (30.06.2022) standen viele Aktionen unter dem Thema „Shalom, wir suchen Frieden“ für die teilnehmenden Kinder auf dem Plan.

Kinderbibelwoche 2022: „Shalom, wir suchen Frieden“

An der diesjährigen Kinderbibelwoche der evangelischen Emmauskirche in Niederkassel-Lülsdorf haben sich 44 teilnehmende Kinder gemeinsam mit den 15 ehrenamtlichen Teamer*innen und der Jugendleiterin Marion Steinbach-Cremer auf eine gedankliche Reise begeben, die das Thema „Shalom, wir suchen Frieden“ in den Vordergrund stellte.

Die gemeinsame Reise zum Frieden

Auf dieser Reise haben alle Kinder die Möglichkeit, Frieden zu suchen, diesen eigenständig zu teilen und auch selber zu erfahren. Die Kinder lernen dafür spannende Geschichten aus der Bibel kennen, die vom Frieden erzählen. Um Frieden zu erfahren ist das Erleben von Gemeinschaft von besonderer Bedeutung. Daher wird die gesamte Gruppe gemeinsam kreativ, spielen verschiedene Spiele, die die Gemeinschaft Stück für Stück zusammenrücken lässt.

Alle vier Morgen startet mit einem gemeinsamen Anfang, bei dem gesungen und gebetet wird. Die Teamer*innen haben zudem jeweils kurze Rollenspiele zu einer biblischen Geschichte vorbereitet, die alle Teilnehmenden wieder ins Thema zurückbringen. Anschließend finden verschiedene Workshops statt, die die Kinder durchlaufen können. Spielen, Toben, inhaltliche Vertiefungen des Themas, Backen, kreative Nagelbilder, die Herstellung von Salben und eine große Schatzsuche werden umgesetzt.

Projekte der einzelnen Projekttage

Am ersten Tag hören die Kinder eine biblische Geschichte, in der es darum geht, Frieden zu teilen. Nach einigen Kennenlernspielen geht die Gruppe bereits in das tagesübergreifende Projekt, eine Collage auf einer großen Leinwand zu erstellen, über. Der Tag endet mit einem Abschuss, bei dem gesungen und das Vaterunser gebetet wurde.

Der Dienstag steht unter der biblische Geschichte der „salbenden Sünderin“, die vermittelt, dass jedem Menschen Frieden und Liebe geschenkt werden soll. An diesem Tag werden selbstständig Salben hergestellt, mithilfe einer Phantasie-Reise in ein Träumeland eingetaucht, ein Nagelbild erstellt, gespielt und an der Gruppencollage gearbeitet.

Unter dem Thema „Frieden im Hören und Tun finden“, wird der dritte und damit vorletzte Tag begangen. Die Kinder hören die dazugehörige Bibelgeschichte und dürfen sich anschließend bei verschiedenen Tätigkeiten ausprobieren. Die Kinder können Friedenstauben backen, Geschichten hören, Mandalas malen, Teamspiele spielen und an ihrem eigenen Nagelbild weiterarbeiten. Ein weiterer Höhepunkt dieses Tages war das leckere arabische Reisgericht.

Highlight - der Abschlusstag der Kinderbibelwoche

Wie im Flug erreicht die gesamte Gruppe auch schon der letzte Tag. Das abschließende Rollenspiel erzählt vom „bittenden Freund“ und vergegenwärtigt den Kindern, dass es wichtig ist, für den Frieden zu beten. Das Team um Jugendleiterin Marion Steinbach-Cremer hat für den abschließenden Tag eine umfangreiche Schatzsuche geplant, wo gebeten, gesucht und angeklopft werden muss. Nur mit dem Zusammenhalt der gesamten Gruppen kann die Schatzsuche lösen und der Schatz gefunden werden!

Zum Abschluss des Tages - und somit der gesamten Kinderbibelwoche - findet ein offenes Angebot für die Kinder statt, in dem Perlenarmbänder geknüpft und Fußball sowie Wikingerschach gespielt werden können.

Die vier Tage Kinderbibelwoche erlebten alle Beteiligten voller Spaß, Freude, Lachen und mit strahlenden Gesichtern. Die teilnehmenden Kinder haben Frieden gesucht, erlebt und geteilt. Und das mit vollem Erfolg.

Logo