Telekom Baskets Bonn: Sieg in letzter Sekunde

Nach dem Auftaktsieg bei Alba Berlin empfingen die Bonner Baskets am Mittwoch den 29. September beim ersten Heimspiel der Saison 2021/22 die Mannschaft der neu formierten Ulmer, die mit einem Sieg gegen Pokalsieger Bayern München für Aufsehen sorgte.

Telekom Baskets Bonn: Sieg in letzter Sekunde

Der Heimauftakt im Telekom Dome fand vor 3200 Fans statt, die einige Regeln beachten mussten. Der Einlass erfolgte nur für Geimpfte oder Genesene (2G) mit gültigem Reisepass oder Personalausweis. Masken mussten in der gesamten Halle und in allen Anstellbereichen getragen werden, nur am Platz waren sie nicht mehr erforderlich. Der Verzehr von Speisen und Getränken war ebenfalls nur am Platz erlaubt.

Bonner starten erst im letzten Viertel durch

In der 1. Halbzeit taten sich die Gastgeber schwer. Viele Distanzwürfe verfehlten ihr Ziel und unnötige Ballverluste sorgten dafür, dass die Gäste zur Halbzeit mit 45:37 Punkten führten. In der Pause musste Cheftrainer Thomas Iisalo den Spielern gesagt haben, was für Fähigkeiten sie besitzen und die Bonner kamen motiviert aus der Pause zurück. Das 3. Viertel ging mit 15:14 an die Gäste, doch im letzten Viertel drehten die Bonner den Spieß um und machten Punkt um Punkt. Kurz vor Spielende stand es 73:73 und 5 Sekunden vor Schluss gelang es Skylin Bowlin mit einem Dreier den 76:73 Endstand der Gastgeber zu erzielen. Die Zuschauer flippten förmlich aus.

Logo