Niederkassels Bürgermeister Stephan Vehreschild mahnt zur Vorsicht

Bürgermeister wendet sich erneut an Niederkasseler Bevölkerung, ruft zu Disziplin auf und spricht seinen Dank aus.

Niederkassels Bürgermeister Stephan Vehreschild mahnt zur Vorsicht

Vor etwa einem einem Monat appellierte Niederkassels Bürgermeister das erste Mal während der durch das Coronavirus geprägten Zeit an alle Bürgerinnen und Bürger. Er erläuterte, wie wichtig es sei, dass sich jeder an die Regeln halte. Jetzt betont er erneut, alle unnötigen Kontakte zu reduzieren oder möglichst einzustellen.

Es kommt auf uns an, wie diszipliniert wir die Regeln befolgen und auch umsetzen. (Stephan Vehreschild)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit Montag, den 20. April 2020, wurden die Maßnahmen zum Kontaktverbot gelockert, aber der Virus ist bei Weitem noch nicht besiegt. Ich möchte den Niederkasseler Bürgerinnen und Bürger danken, dass Sie sich in dieser schweren Zeit fast alle an die einschränkenden Regeln der Kontaktsperre gehalten haben.

Nur gemeinsam können wir diese Zeit überwinden und wieder ins normale Leben zurückkehren. Die Zahlen der Neuerkrankten zeigen, dass wir in den letzten Wochen den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Es ist wichtig, auch in der kommenden Zeit auf große Menschenansammlungen zu verzichten.

Bei den notwenigen Einkäufen und dem Aufenthalt im öffentlichen Raum sollte jeder auch über das Tragen eines Mundschutzes, egal in welcher Art, nachzudenken. Leider fällt es immer wieder auf, dass in den großen und auch kleinen Geschäften die Abstands- Regeln selten bis gar nicht eingehalten werden. In allen geöffneten Geschäften sind die Verantwortlichen aufgefordert, die Regeln weiterhin deutlich aufzuzeigen und bei offensichtlichen Verstößen Ihren Einfluss wahrzunehmen.

Unser täglicher Lebensablauf wird weiterhin durch das Corona-Virus bestimmt und ich möchte Sie bitten, trotz des gelockerten Kontaktverbotes die Situation nicht zu unterschätzen.

Tragen Sie unbedingt zur weiteren Verbesserung der Situation bei. Wir alle müssen auch aus Rücksicht zueinander räumlichen Abstand halten. Alle unnötigen Kontakte, die Menschen gefährden könnten, müssen reduziert und eingestellt bleiben. Es ist äußerst wichtig, dass sich jeder an die Regeln hält und Einschränkungen in Kauf nimmt. Es kommt auf uns an, wie diszipliniert wir die Regeln befolgen und auch umsetzen.

Bitte nehmen Sie die Situation ernst

Nochmals möchte ich mich ganz besonders bei denen bedanken, die in dieser uns unbekannten und unwirklich vorkommenden Situation Anderen zur Seite stehen und helfen. In vielen Berufen und Arbeitsbereichen wird für das Allgemeinwohl gearbeitet und unermüdlich Dienst verrichtet. Den Menschen, die Hilfe nötig haben, wird beigestanden und geholfen. Zudem möchte ich mich ganz besonders bei denen bedanken, die weiterhin ehrenamtlich in den verschiedenen Nachbarschaftsgruppen ihren persönlichen Einsatz anbieten und für hilfsbedürftige Menschen da sind.

Es ist für mich als Bürgermeister schön zu sehen, wie die Bürgerinnen und Bürger in dieser schweren Zeit zueinander stehen und sich gegenseitig unterstützen. Darauf dürfen Sie stolz sein.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie unbeschadet durch diese schwere Zeit.

Stephan Vehreschild

Logo