Abschlussfeier zu Corona-Zeiten

Lange stand nicht fest, ob es überhaupt eine offizielle Zeugnisvergabe und Abschlussfeier für die diesjährigen Abgänger der Alfred-Delp-Realschule geben kann. Aber am Wochenende konnten die Abschlussklassen dann doch angemessen verabschiedet werden.

Abschlussfeier zu Corona-Zeiten

Nach sechs gemeinsamen Jahren wollten die Verantwortlichen der Alfred-Delp-Realschule ihre Schüler nicht einfach so gehen lassen. Doch die sonst stattfindende, gemeinsame große Feier aller Schüler und deren Eltern konnte es in diesem Jahr natürlich nicht geben. Die Lösung war dann die Aufteilung in mehrere kleine Feierstunden. Für die vier am Donnerstag, den 18. Juni 2020 und Freitag, den 19. Juni 2020 stattfindenden kleinen Abschlussfeiern wurde die neue attraktive Turnhalle mit kreativen Ideen in einen Festsaal verwandelt. Neben großformatigen Bildern mit Werken der Schüler sorgte ein roter Teppich dafür, dass jeder seinen besonderen Auftritt hatte. Mit Helium gefüllte Ballons dienten erst zur Dekoration und wurden dann von den Schulabgängern mit Zukunftswünschen in den Himmel geschickt.

Eine Begrüßungsrede hielt Schulleiterin Nicole Schulze. Sie wies auf die schwierigen Umstände hin, mit denen sich Schüler, Erziehungsberechtigte und auch die Schule in den letzten Monaten konfrontiert sahen. Dass die Schüler mehrere Wochen eigenverantwortlich arbeiten mussten, war zwar nicht optimal, aber definitiv eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Herausforderungen an weiterführenden Schulen oder in der Ausbildung. Sie bedankte sich auch bei den Erziehungsberechtigten für die gute Zusammenarbeit, besonders im letzten Halbjahr, das durch die Corona-Pandemie viel Geduld abverlangte. Auch die Elternvertreter bedankten sich ihrerseits für das Engagement der Schule.

Schulleitung und Lehrerkollegium freuen sich erneut über ein gutes Ergebnis bei den Abschlüssen, denn 60% der Schüler der Alfred-Delp-Realschule schafften den mittleren Schulabschluss mit der Qualifikation für die Oberstufe.

Logo