Euroflugtag 2019 - Trotz Regen mehr als 10.000 Besucher

Wie jedes Jahr luden die Verantwortlichen des Aero-Club Rheidt wieder zum spektakulären Euroflugtag auf das Fluggelände am Otto-Lilienthal-Weg ein. Das Besondere in diesem Jahr: Der Aero-Club Rheidt feiert gleichzeitig sein 50-jähriges Bestehen!

Euroflugtag 2019 - Trotz Regen mehr als 10.000 Besucher

Tag 1 - Regen, Regen und noch mehr Regen

Leider hat es das Wetter mit dem Club aber nicht so gut gemeint. Zu Beginn am Freitag (9. August) fielen das Konzert mit Sängerin Bernice Ehrlich sowie die Aero-Party mit DJ Jürgen Zimmermann buchstäblich ins Wasser.

Tag 2 - spektakuläre Flugshows, 50 Jahre Aero-Club Rheidt und das legendäre Feuerwerk

Am Samstag (10. August) sorgten verhältnismäßig starke Böen für den Verzicht auf den Start einiger Piloten. Dennoch lieferten die restlichen, aus sieben europäischen Ländern angereisten Piloten, den zahlreichen anwesenden Zuschauern sowie den Vertretern der Presse und des Fernsehteams des WDR eine spektakuläre Flugshow.

Die Jugendgruppe des Aero-Club Rheidt zeigte den Zuschauern die hohe Kunst des Segel-Modellflugs mit einem Seilschlepper. Bewundernswert war auch die Flugvorführung des 12-Jährigen Martin Münster aus Rosendahl mit seiner Extra 330 SC, der sich seit sieben Jahre dem Kunstflug widmet, aktueller Deutscher Vizemeister (Indoor Saison 2018/19 U18) ist und als einer der hoffnungsvollsten deutschen Nachwuchspiloten gilt. Was fliegerisch mit einem Heli machbar ist, präsentierte Jörg Rabestein aus Darmstadt mit einem Model eines Militärkampfhubschraubers der Ostblockstaaten, der einen Wert von 25.000 € hat. Ebenfalls anwesend waren die beiden erfolgreichen Synchronflieger Ingo Brauer und Randolph Brömer aus Berlin, die zur Musik und mit farbigen Kondensstreifen am Rheidter Himmel mit ihren Flugmodellen Extra 330 SC das Publikum begeisterten. Zum "German Aerobatic Team“ zählt zudem Sprecher Andreas Mehrhout. Besonders viel Aufmerksamkeit bekam die zweimalige Landung sowie der zweimalige Start des legendären "Fieseler Fi 156 Storchs" (ein deutsches Militärflugzeug, welches im zweiten Weltkrieg zu Beobachtungs- und Sanitätsflügen eingesetzt wurde).

Nach Beendigung der Flugaktivitäten, wurde am Samstag auf der Showbühne innerhalb des Areals der Streetfood/Euro-Food-Meile das 50-jährige Bestehen des Aero-Club Rheidt bedacht. Dazu waren unter anderem Bürgermeister Stephan Vehreschild, Stellvertreterin Hildegard Seemayer, Mathias Jehmlich, Vorsitzender des Stadtsportverbandes sowie Vertreter des Stadtmarketing Niederkassel, der Ortsvereine und Sponsoren eingeladen. Günter Hünten, 1. Vorsitzender des Vereins, begrüßte alle Anwesenden und ließ danach die fünf Jahrzehnte Revue passieren.

Im Anschluss würdigte Bürgermeister Vehreschild den modernen Rheidter Verein und gratulierte seinen Mitgliedern und Anhängern. „Der seit 2002 durchgeführte Euroflugtag hat sich über die Landesgrenzen hinaus zu einer bekannten Flugshow entwickelt, worauf der Verein stolz sein kann. Mein großer Dank gilt allen, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz dazu beigetragen haben", so Vehreschild. Darauf folgten weitere Glückwünsche von Rainer Kürzel, SFC Darmstadt sowie von Jürgen Faßbender, Vertreter des Rheidter Ortsrings.

Danach war der Rasen frei für den Auftritt der Cheerleader des FC Hertha Rheidt. Die Kölner Band „Pläsier“, die seit 2013 mit Kölsch-Rock-Pop unterwegs ist, unterhielt die Zuschauer den restlichen Abend auf der Bühne, bis gegen 22:00 Uhr das legendäre ARC Feuerwerk sowie die ARC Nachtflugshow folgte.

Tag 3 - gutes Wetter, unglaublich viele Besucher und ein nachgeholtes Konzert

Am Sonntag (11. August) waren die Flugbedingungen ideal und das Areal um den Flugplatz füllte sich sehr schnell. Das am Freitagabend ausgefallene Konzert von Bernice Ehrlich wurde um 17 Uhr nachgeholt, fand unter den Zuschauern allerdings nicht allzu viel Zuspruch.

Fazit des Veranstalters: An den beiden Euroflugtagen waren mehr als 10.000 Besucher auf dem Gelände, was man zum einen den umfangreichen Pressemitteilungen und zum anderen den Beiträgen der Lokalzeit (WDR) zu verdanken hat.

Die Besucher waren begeistert und viele hinterließen ein positives Feedback.

Weitere Bilder für euch:

Logo