Unseriöse Firmen in Niederkassel unterwegs

Abwasserwerk der Stadt Niederkassel warnt vor unnötigen Dichtheitsprüfungen der privaten Abwasserkanäle.

Unseriöse Firmen in Niederkassel unterwegs

Bis Ende 2020 müssen Hauseigentümer in Nordrhein-Westfalen, deren Haus in Wasserschutzgebieten liegt und deren private Abwasseranschlüsse ans öffentliche Kanalnetz nach dem 1. Januar 1965 erbaut wurden, eine Zustands- und Funktionsprüfung (Dichtheitsprüfung) vornehmen lassen. Grund sind mögliche Umweltgefährdungen, da häusliches Abwasser zahlreiche Kohlenstoff-, Stickstoff und Phosphorverbindungen sowie eine Vielzahl von Schadstoffen und Keimen enthalten. Diese stammen beispielsweise aus der Anwendung von Arzneimitteln und Haushaltschemikalien oder aus menschlichen Ausscheidungen.

Nach dem schwarz-gelben Koalitionsvertrag soll diese Regel geändert werden, so dass sie in Zukunft nur noch bei Neubauvorhaben, bei wesentlichen baulichen Veränderungen oder „bei begründeten Verdachtsfällen“ verpflichtend sein soll. Industrielle oder gewerbliche Abwasseranlagen sollen von dieser Änderung weiterhin unberührt bleiben. Doch diese Lockerung ist bis dato ein Versprechen. Wirksam wird sie erst, wenn der Landtag sie in Gesetzesform gießt. Der NRW-Landtag hat am 19.12.2019 auf Antrag der Fraktionen der CDU und der FDP die NRW Landesregierung beauftragt die bestehende „Selbstüberwachungsverordnung Abwasser“ zu ändern. Bisher ist noch nichts entschieden.

Die Zeit läuft also. Genau das machen sich aktuell einige Firmen zu nutze und versuchen, Geld zu verdienen. Im Zusammenhang mit der Zustands- und Funktionsprüfung warnt das Abwasserwerk der Stadt Niederkassel daher vor überzogener Eile. Es weist darauf hin, dass die Firmen ein Szenario aufbauen, die eine Überprüfung angeblich sofort notwendig macht. „Diese Firmen handeln nicht seriös. Sollte Ihnen eine Firma hier ein solches Angebot unterbreiten, bitte wir Sie sofort das Abwasserwerk (02208-9466-900) zu kontaktieren“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Stadt.

machPuls empfiehlt:

Für betroffene Grundstückseigentümer ist es ratsam, die gesetzlichen Entwicklungen abzuwarten. Ausnahme: Akute Schadens-Verdachtsfälle, die die Erfüllung der Selbstüberwachungspflichten von Abwasseranlagen für häusliches Abwasser in Wasserschutzgebieten dienen.

Logo