Freiwillige Feuerwehr Niederkassel begrüßt 11 neue Wehrkräfte

11 Auszubildende haben am Samstag den Grundlehrgang mit Abschlussprüfung beendet. Jetzt können sie eigenständig in den Einsatz geschickt werden.

Freiwillige Feuerwehr Niederkassel begrüßt 11 neue Wehrkräfte

Stadtbrandinspektor Heinz Ewald Verwey, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Niederkassel, konnte am Samstag elf neue Feuerwehrkräfte begrüßen. Zuvor hatten die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner nach einer über einjährigen Pandemie bedingten Pause den zweiten Teil des Grundlehrgangs 2018/2019 fortsetzen und diesen mit der Abschlussprüfung beenden können. „Innerhalb von nur 4 Wochen haben die Kameraden und Kameradinnen über 70 Unterrichtsstunden rein ehrenamtlich in Ihrer Freizeit absolviert. Dies war ein großer Kraftakt für die Auszubildenden aber auch für alle Ausbilder“, so Verwey. Geplant und geleitet haben den Lehrgang Grundausbildung BOI Holger Carl und OBM Marcel Eidens.

Der zweite Teil der Grundausbildung

Im zweiten Teil der Grundausbildung, der am Samstag auf dem Gelände des Schulzentrums Nord stattfand, wurden vor allem Grundlagen der technischen Hilfeleistung, des Umgangs mit Gefahrenstoffen und des allgemeinen feuerwehrtechnischen Wissens vermittelt und vertieft. „Bei den Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis standen Themen wie Brandschutz, Atemschutzgeräteträger und ein Sprechfunklehrgang auf dem Ausbildungsplan. Ausgebildet haben Kameraden aus Niederkassel und Alfter. Bei der technischen Hilfeleistung haben die Lehrgangsteilnehmer im Übungseinsatz drei PKWs zerschnitten, die wir von hiesigen Werkstätten zur Verfügung gestellt bekamen“, so Carl.

Wer sind die „Neuen“?

Die Lehrgangsabsolventen kamen aus der Jugendfeuerwehr oder waren sogar Quereinsteiger, die bisher wenig mit der Feuerwehr zu tun hatten. Mit der erfolgreichen Abschlussprüfung endet die Grundausbildung. Zukünftig werden Antonio Zannino, Alexander Fark, Luca Heising (LE Ranzel), Salahe-Dine Hallal, Alissa Kalinowski, Alexander Klein, Annika Pape (LE Mitte), Kevin Bernard (LE Mondorf), Tobias Schulz, Christian Weißkirchen (LE Rheidt) sowie Justin Leverenz (LE Lülsdorf) in ihren Einheiten in allen Bereichen eingesetzt.

Urkundenübergabe

Bei der Urkundenübergabe sagte Verwey, dass dies jetzt nicht das Ende des Lernens sei. „Das Ende der Grundausbildung ist nicht das Ende des Lernens. Es ist lediglich der Start für weiterführende Lehrgänge auf Kreis und Landesebene“, so der Stadtbrandinspektor. Auch die Vize-Bürgermeisterin Hildegard Seemayer war zur Übergabe der Urkunden an die neuen Wehrkräfte ins Gerätehaus nach Ranzel gekommen. Sie gratulierte den „Neuen“ und dankte den ehrenamtlichen Ausbildern im Namen der Stadt Niederkassel für ihren Einsatz. „70 Stunden und mehr ehrenamtliche Arbeit in der Freizeit sind eine tolle Leistung und verdienen Respekt. Die Stadt Niederkassel ist sehr stolz auf ihre Feuerwehr“, so die Vize-Bürgermeisterin.

Nach der Urkundenübergabe gab es einen kleinen Imbiss, bei dem sich die „Neuen“ bei den „alten Hasen“ Tipps für ihren ersten eigenständigen Einsatz holen konnten.

Video:

Logo