COVID-19: Köln Marathon zum 2. Mal abgesagt

Der für Sonntag, den 03.10.2021 geplante Generali Köln Marathon ist abgesagt worden. Grund der Absage ist die aktuell ansteigende Inzidenz durch die Delta-Variante des Corona-Virus. Deshalb wird es zum 2. Mal einen virtuellen Köln Marathon geben.

COVID-19: Köln Marathon zum 2. Mal abgesagt

„Wir haben bis zuletzt gehofft und alle Vorbereitungen für eine sichere Durchführung der Veranstaltung getroffen, aber leider lassen die aktuellen Rahmenbedingungen auch in diesem Jahr nicht zu, dass rund 20.000 Menschen gemeinsam durch die Stadt laufen können. Die Grundlagen für die behördliche Genehmigung des Köln Marathon sind die Anforderungen und Regelungen der aktuellen Fassung der Coronaschutzverordnung des Landes NRW und ein darauf basierendes Hygienekonzept. Die Genehmigung für dieses Konzept gilt nur unter der Voraussetzung, dass die Inzidenz unter 35 bleibt. Das dies bis zum 3. Oktober so bleibt, ist nach momentaner Sachlage unwahrscheinlich, da die Delta-Variante in Kombination mit der schleppenden Entwicklung der Impfquote aktuell für steigende Fallzahlen sorgt“, so Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH.

Virtueller Köln Marathon als Alternative

Wie im Vorjahr wird stattdessen ein virtuelles Rennen stattfinden. Über 9000 gemeldete Läufer haben gehofft, dass sie am Köln Marathon in gewohnter Form teilnehmen können und dafür hart trainiert. Das soll nicht umsonst gewesen sein.

Aus diesem Grund wird der Veranstalter wiederum eine digitale Variante anbieten, die aber das reale Lauferlebnis nicht ersetzen kann. Jeder bislang angemeldete Teilnehmer kann sich auf den virtuellen Lauf kostenfrei ummelden.

Alle angemeldeten Läufer erhalten in Kürze eine E-Mail, in denen die Details zur Erstattung der gezahlten Startgelder beziehungsweise zur Ummeldung auf den virtuellen Lauf erklärt werden.

Der nächste Generali Köln Marathon ist für Sonntag, den 2. Oktober 2022 vorgesehen.

Logo