Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Niederkassel setzt ein Zeichen

Am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, machen Organisationen und Frauenrechtsbewegungen weltweit auf Gewalt an Frauen aufmerksam. Die Farbe Orange hat dabei Signalwirkung.

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Niederkassel setzt ein Zeichen

Jede dritte Frau in Deutschland ist von sexueller und/oder körperlicher Gewalt betroffen. Statistisch gesehen sind das mehr als 12 Millionen Frauen. 25% aller Frauen erleben Gewalt in ihrer Partnerschaft. Jeden Tag versucht ein Mann eine Frau zu töten. Jeden dritten Tag gelingt ihm das auch. Allein in Deutschland fliehen jährlich 40.000 Frauen vor ihren gewalttätigen Männern ins Frauenhaus. Weltweit ist die Situation für viele Frauen noch schlimmer.

Deshalb gibt es den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Um darauf aufmerksam zu machen, werden heute nicht nur Gebäude in Köln orange angestrahlt. Auch Niederkassel setzt mit der Beleuchtung des Rathauses ein Zeichen.

Engagement gegen Gewalt an Frauen im Rhein-Sieg-Kreis

Aber nicht nur Niederkassel, sondern alle 19 Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises setzen ein kreisweites Zeichen für ihr Engagement gegen Gewalt an Frauen. In vielen Kommunen wird eine von Jugendlichen des Carl-Reuther-Berufskollegs professionell hergestellte Orange Bank mit Hilfsangeboten für Betroffene unter dem Motto: „Kein Platz für Gewalt!“ aufgestellt. Zudem wurden Präventionsschulungen für Jugendliche abgehalten. In Niederkassel haben sich Jugendliche vom Jugendclub Widdig und von der Alfred-Delp-Realschule an die Arbeit gemacht und Bänke selber gebaut. Aber was hat es mit den orangenen Bänken eigentlich auf sich?

Der „Runde Tisch gegen häusliche Gewalt im Rhein-Sieg-Kreis“

Der Runde Tisch ist eine interdisziplinäre Vernetzung der Institutionen und Einrichtungen der Region Bonn/Rhein-Sieg, die direkt und indirekt mit Betroffenen von häuslicher Gewalt arbeiten. Er hat sich seit 2002 zu einem Gremium von Expertinnen und Experten entwickelt. Fachinformationen, Ansprechpersonen und Hinweise zu den Aktivitäten und Fortbildungen sind auf der Internetseite https://www.runder-tisch-gegen-haeusliche-gewalt-rsk.de/ zu finden.

Der „Runde Tisch gegen häusliche Gewalt im Rhein-Sieg-Kreis“ und der „Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Sieg-Kreis“ veranstalten jährlich eine Aktion, um auf häusliche Gewalt aufmerksam zu machen.

Setzt ein Zeichen!

Jede*r kann mitmachen! Beleuchtet auch Ihr ein Fenster oder Eure Fassade, gebt der Bank vor Eurem Haus einen frischen Anstrich, um zu zeigen, dass Gewalt an Frauen der Vergangenheit angehören sollte - in Deutschland und weltweit.

Orangefarbenes Leuchtfeuer gegen Gewalt an Frauen bei der Evonik

Die beiden rheinischen Evonik-Standorte in Niederkassel-Lülsdorf und Wesseling beteiligen sich in diesem Jahr erstmals an der Aktion „Orange the World“ – einer Kampagne der Vereinten Nationen, die auf das Thema „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam macht. Ab heute strahlt das Ausbildungsgebäude an der Brühler Straße in Wesseling sowie das ehemalige Forschungsgebäude an der Feldmühlestrasse in Lülsdorf in leuchtend orangefarbenem Licht.

Alexandra Schwarz, Arbeitsdirektorin der Evonik Operations GmbH, ist die Teilnahme an der Aktion ein besonderes Anliegen: „Leider zeigt sich immer klarer, dass häusliche Gewalt, die eine von vielen Facetten der Gewalt an Frauen und Mädchen ist, in Corona-Zeiten weltweit zunimmt. Daher möchten wir als global agierender Konzern ein deutliches Zeichen dagegensetzen.“

Deutschlandweit wird bis zum 10. Dezember mit der Beleuchtungsaktion auf die Thematik „Frauenrechte sind Menschenrechte“ aufmerksam gemacht. In Wesseling lädt unter anderem der „Runde Tisch Wesselinger Frauen“ zu einem Themenabend ins Rheinforum ein.

„Wir möchten mit der Beleuchtung unserer Gebäude auf das Thema aufmerksam machen. Gewalt gegen Frauen und Mädchen wird in der Öffentlichkeit immer noch viel zu wenig thematisiert. Das muss sich dringend ändern“, betont Dr. Arndt Selbach, Leiter der beiden Evonik-Standorte in Lülsdorf und Wesseling.

Das Hilfetelefon für Betroffene

Betroffene von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt können sich anonym an das bundesweite Hilfetelefon unter 08000 116 016 wenden.

Logo