Niederkassels Partnerstadt Premnitz wird 60 Jahre alt

Niederkassel und Premnitz sind schon seit 32 Jahren Partnerstädte. Heute feiert Premnitz seinen 60. Geburtstag als Stadt. Dazu gratulieren wir herzlich. Im Artikel erfahrt Ihr mehr über Niederkassels Partnerstadt Premnitz.

Niederkassels Partnerstadt Premnitz wird 60 Jahre alt

von Joachim von Hänisch

Seit September 1990 ist Premnitz an der Havel im Bundesland Brandenburg Partnerstadt von Niederkassel. Kurz vor der endgültigen Wiedervereingung beider deutscher Teilstaaten DDR und BRD am 3. Oktober 1990 unterschrieben die jeweiligen Bürgermeister Dr. Joachim Aurich und Walter Esser die Partnerschaftsurkunde. Am 3. November 2022 feiert unsere Partnerstadt ihren 60. Geburtstag als Stadt.

Niederkassel und Premnitz - Was verbindet die Städte?

Premnitz nennt sich auch “Industriestadt im Grünen“ und hat nach der Wende eine erhebliche positive Veränderung erfahren. Mit Hilfe der Stadtverwaltung Niederkassels wurde seinerzeit die Premnitzer Stadtverwaltung auf die zukünftigen Bedingungen umgestellt und zum Teil auch Verwaltungspersonal im Niederkasseler Rathaus ausgebildet. Der Premnitzer Bürgerverein wurde mit Hilfe des Bürgervereins aus Lülsdorf und Ranzel gegründet und ist heute aus dem Leben von Premnitz nicht mehr wegzudenken. Die Rheidter Karnevalisten haben einen engen Kontakt zum Premnitzer Carnevals Club PCC. Das Niederkasseler Akkordeonorchester hatte wiederholt Auftritte in Premnitz, z.B. bei der Landesgartenschau in Rathenow 2006 und der Bundesgartenschau 2015.

Was macht Premnitz aus?

Premnitz ist im westlichen Havelland ideal für Wasser- und Radtouristen in Verbindung mit den Havelseen um Werder und Brandenburg. Auch Berlin ist schnell per Bahn über Rathenow zu erreichen. Bowling wird in Premnitz großgeschrieben. Die Trainingsbahn der deutschen Bowling-Nationalmannschaft ist in Premnitz und die dortige Bowlingmannschaft ist in diesem Jahr in Ludwigshafen Deutscher Meister geworden.

Premnitz’ Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung ist von 1375. Premnitz war ein Fischer- und Bauerndorf und hat heuet noch einen Vierseiten Hof, der unter Denkmalschutz steht und seit circa 300 Jahren von der gleichen Familie verwaltet wird. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, im Zuge des 1. Weltkrieges wurde eine Pulverfabrik gegründet die sich dann später zu einer Kunststoff-Fabrik entwickelte und führend im Ostblock war. Heute ist Polyester nicht mehr so gefragt, dafür haben sich auf dem Industriegelände andere Firmen angesiedelt. Die Einwohnerzahl von einst etwa 12.000 ist auf circa 10.000 zurückgegangen. Viele „Plattenbauten“ wurden zurück gebaut (abgerissen), dafür entstehen Ein- und Zweifamilienhäuser.

Gratulation zum Geburtstag

Als „Vater der Städtepartnerschaft“ gratuliere ich den Premnitzern zu ihrem Geburtstag und wünsche für die Zukunft alles Gute und eine weiterhin gute Entwicklung der Stadt und hoffe auf eine weiter gute Zusammenarbeit der Kommunen.

Logo